Newsparadies: Feinkost-Aldi verstärkt Irlandkonflikt

News => Politik und Wirtschaft => Thema gestartet von: Gordon am 12.04.2018, 19:36:43



Titel: Feinkost-Aldi verstärkt Irlandkonflikt
Beitrag von: Gordon am 12.04.2018, 19:36:43




Dem Laden ist auch nichts zu billig.
Die königliche Krönung der britischen Schöpfung erhält Rückenstärkung von Aldi.

Diese Woche in "Britische Klassiker  "   

https://www.aldi-sued.de/de/angebote/angebote-ab-sa-144/detailseite-kw15-sa-14042018/ps/p/gallantry-irish-whiskey-14042018/

https://www.aldi-sued.de/de/angebote/angebote-ab-sa-144/detailseite-kw15-sa-14042018/ps/p/odonnells-originalirish-creamliqueur-14042018/



Stichworte: Aldi, Großbritannien, Irland, Unmöglich

Quelle: https://www.aldi-sued.de/de/angebote/angebote-ab-sa-144/?pk_campaign=de_product_newsletter&pk_kwd=2018-04-12_11-55

Bildquelle: https://www.golem.de/1706/128344-141198-i_rc.jpg

     (https://www.golem.de/1706/128344-141198-i_rc.jpg)


Titel: Re: Feinkost-Aldi verstärkt Irlandkonflikt
Beitrag von: Micha am 12.04.2018, 22:49:19
Zitat von: Gordon am 12.04.2018, 19:36:43

Dem Laden ist auch nichts zu billig.
Die königliche Krönung der britischen Schöpfung erhält Rückenstärkung von Aldi.

DAS ist ja nunmal auch eine Eigene Betrachtungsweise  :rofl:

Titel: Re: Feinkost-Aldi verstärkt Irlandkonflikt
Beitrag von: amb am 13.04.2018, 11:35:47
mir Schmeckt Baileys ganz gut.


Titel: Re: Feinkost-Aldi verstärkt Irlandkonflikt
Beitrag von: hell am 13.04.2018, 12:38:27
von Feinkost-Albrecht?


Titel: Re: Feinkost-Aldi verstärkt Irlandkonflikt
Beitrag von: LuxemBourg am 14.04.2018, 09:34:56
Die königliche Krönung der britischen Schöpfung, wenn dem so wäre würde ich auch den Brexit befürworten. btw könnte mann in dem Kontext auch Rinderwahn als Krone der britischen Schöpfung einordnen


Titel: Re: Feinkost-Aldi verstärkt Irlandkonflikt
Beitrag von: amb am 14.04.2018, 16:05:58
@Luxembourg

na ja kann man doch!


Titel: Re: Feinkost-Aldi verstärkt Irlandkonflikt
Beitrag von: Micha am 14.04.2018, 16:12:55

Ich hatte mal in einem EIGENEN Forum Aldi angeschrieben, bezüglich Werbung..  (Was die so zahlen würden) ..
Die Antwort.. :  "Sie erlauben mir kostenfrei für sie zu Werben. "  :siiangry20: 


Titel: Re: Feinkost-Aldi verstärkt Irlandkonflikt
Beitrag von: LuxemBourg am 14.04.2018, 16:58:54
Zitat von: Micha am 14.04.2018, 16:12:55
Ich hatte mal in einem EIGENEN Forum Aldi angeschrieben, bezüglich Werbung..  (Was die so zahlen würden) ..
Die Antwort.. :  "Sie erlauben mir kostenfrei für sie zu Werben. "   :siiangry20:   

Glückspilz


Titel: Re: Feinkost-Aldi verstärkt Irlandkonflikt
Beitrag von: hell am 15.04.2018, 09:41:34
Frag doch mal bei Hofer, ob die dafür Zahlen, Konkurrenz machen zu dürfen


Titel: Re: Feinkost-Aldi verstärkt Irlandkonflikt
Beitrag von: Micha am 15.04.2018, 11:29:25

Ich als Freund der wöchentlichen Produktinformationen  (Am Briefkasten: Werbung erlaubt)  dachte ja nur.. 

Wäre schön, da mal die Nahrungs-und Haushaltsausstatter zu verlinken..  und Nebenbei wenigstens ein wenig Anerkennung zu bekommen...  Pustekuchen.  :ssiaugenverdreh:


Titel: Re: Feinkost-Aldi verstärkt Irlandkonflikt
Beitrag von: amb am 15.04.2018, 11:43:22
Micha kennst Du das Problem, daß bei uns gute Ideen in einem Betrieb 5 Jahre brauchen um überhaupt den Entscheidenden Mann zu erreichen?
Weil bei uns landet erst mal die Idee beim Zwischenhändler, der sie dem Lieferanten raubt und möglichst diesen dann entsorgt, damit er sie nach etwas Zeitverstreichen selbst einreichen kann.


Titel: Re: Feinkost-Aldi verstärkt Irlandkonflikt
Beitrag von: Micha am 15.04.2018, 11:51:14
Zitat:
  Micha kennst Du das Problem, daß bei uns gute Ideen in einem Betrieb 5 Jahre brauchen um überhaupt den Entscheidenden Mann zu erreichen? 


Nur zu gut!  ...  :( :'(  entweder dauern meine Ideen 5 Jahre um woanders Anzukommen, oder Anderer Ideen brauchen 5 Jahre , um bei mir anzukommen.

Und nicht selten, brauchen sogar meine Eigenen Ideen noch länger, um selbst bei mir anzukommen, so das die schon längst bei anderen angekommen sind.

Beispiel:  Ich arbeite Jahrelang an einem Musikstück..  kurz vor der Fertigstellung höre ich es im Radio..  :ssismash:


Titel: Re: Feinkost-Aldi verstärkt Irlandkonflikt
Beitrag von: amb am 15.04.2018, 11:57:13
Das kann ich vollkommen nachempfinden.

Bei mir das gleiche. Ich entwickle eine Idee, hab nicht das Geld sie umzusetzen und Morgen wird sie dann von einem anderen, der nicht bereit war mich Finanziell zu stützen umgesetzt.




Titel: Re: Feinkost-Aldi verstärkt Irlandkonflikt
Beitrag von: LuxemBourg am 15.04.2018, 14:25:14
Zitat von: amb am 15.04.2018, 11:57:13
Das kann ich vollkommen nachempfinden.

Bei mir das gleiche. Ich entwickle eine Idee, hab nicht das Geld sie umzusetzen und Morgen wird sie dann von einem anderen, der nicht bereit war mich Finanziell zu stützen umgesetzt.




Hat das was mit Energiesparen /Klinaanlagen zu tun? 10% sind immer drin


Titel: Re: Feinkost-Aldi verstärkt Irlandkonflikt
Beitrag von: amb am 16.04.2018, 05:41:39
Nein, Luxembourg, ich bin heute etwas schlauer und in dem Fall sind die Leute so unflexibel, daß sie den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen. Da macht mir kaum einer einen Strich durch die Rechnung. Die müssen da erst mal auf die Idee kommen wie und wo etwas falsch läuft und da es meist in jeder Anlage etwas anderes ist, muß jemand da schon ziemlich fit sein. Bin in dem Fall nicht her gegangen und habe jemandem Gesagt wie meine Arbeit funktioniert. Ich beginne da erst die Idee zu offenbaren, wenn ich den Vertrag in der Tasche habe. Dann jedoch ist mir im entsprechenden Objekt auch die Bezahlung sicher und somit interessiert mich das nicht.

Außer dem ist in diesem Fall das ganze ein Vorteil für den Erdball und ich würde mich sogar freuen, wenn es Menschen gäbe, die das anders an gehen, weil unsere Zukunft davon abhängt. Vielleicht haben sie keine Kinder, weshalb diese nicht so wichtig für sie ist. Für mich ist es wichtig, daß auch nach mir das Leben auf diesem Planeten und im Universum für den Menschen weiter geht. Die Idee im Transportsektor hab ich noch keinem so vermittelt, daß er überhaupt wissen kann was ich mir da ausgedacht habe. Naiv bin ich zwar immer noch aber nicht mehr so sehr und ich vertraue heute unserem Staat gerade mal so weit, als daß ich weiß, daß er gegen die Menschheit handelt und gerade mal deutlich die Pressefreiheit beseitigt hat, man also jede seiner Handlungen prüfen muß und vielleicht hätte ich das früher schon tun sollen, denn es hätte mir ein längeres Leben und weniger Ärger beschert.

Unser Staat baut laufend Energiefallen. Also zum Bsp. Straßen auf denen die Energieverschwendung in die Straßenführung integriert wird. Ob es nun ein Kreisverkehr mit zu kleinem Radius ist oder eine unübersichtliche Einfahrt mit Haken Schlagen oder einfach nur eine Ampel, wo man sie wirklich nicht benötigt ist oder ein Tempolimit wo es nicht benötigt würde und nur Energie und Zeit kostet. Es geht meist im Jahr um Millionen Liter Treibstoffverbrauch für einen zusätzlichen Zeitverbrauch. Sieht oft so aus, als würde der Wirtschaftliche Schaden einen Umwelt schaden begründen können. Also als ob es jemanden gibt, der etwas davon hat, wenn man den Menschen in Deutschland das Leben vermießt und er sich darüber so freut, daß er dafür sogar die Umwelt opfert.



Newsparadies | Impressum | Powered by SMF 1.0.7.
© 2001-2005, Lewis Media. Alle Rechte vorbehalten.