Übersicht Home   Forum Forum   Forum Bildergallerien   Chat Chat (0 online)
Hilfe  Hilfe  Suche
 Kalender  Kalender  Benutzerkarte  Karte
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
*
Home > Welt-Ticker > Wie ID@Xbox ihre Indie-Games unterstützt und was Cuphead dabei so besonders macht
Seiten: [1] nach unten
News: Wie ID@Xbox ihre Indie-Games unterstützt und was Cuphead dabei so besonders macht  (Gelesen 53 mal) Drucken
 
Jetzt News einliefern
 
Weitere News:
IconStadthallenturnier-Chef Straka spekuliert auf Nadal und Djokovic
IconZivilschutz-Probealarm in Österreich von 12:00 bis 12:45 Uhr
IconTötung von Escort-Dame in Oberösterreich: Polizei fuhr zu falscher Adresse
IconSchmid: "Ich hätte im Leben oft zerbrechen können"
IconWürde sich ein Mindestlohn wie in Deutschland auch für Österreich eignen?
IconDie undenkbare Präsidentin: Sind das die Wahlen, die wir verdienen?
IconInflation: "Früher waren wir Mittelstand. Jetzt stehen wir auf der Kippe"
IconEine Inflation wie damals: Können wir aus der Teuerungskrise der 1970er etwas lernen?
IconWigald Boning: Nacktwandern wird in Zukunft "mehrheitsfähig"
IconWeiterer kalter Winter für Menschen im Ahrtal
Wie ID@Xbox ihre Indie-Games unterstützt und was Cuphead dabei so besonders macht
« am: 10.08.2022, 18:18:28 »
   

Am 30. Juni 2022 erschien die Erweiterung The Delicious Last Course zum Indie-Spiel Cuphead. Ein Spiel, das von einem sehr kleinen Team entwickelt wurde, welches jedes Frame per Hand zeichneten. Was die Idee hinter einer Welt war, in der zwei Tassen im 30er-Cartoon-Stil gegen den Teufel kämpfen, verrieten uns Entwickler Chad und Jared Moldenhauer bereits letztes Mal. Aber jedes erfolgreiche Indie-Team hat in der Regel auch einen guten Publisher an der Seite. In diesem Fall war es sogar Xbox.Chris Carla gründete ID@Xbox zusammen mit Kollegin Angela Hession, um unabhängigen Entwicklern die Chance zu bieten, auf dem immer schneller wachsenden Markt der Videospiele zu bestehen. Der Gründer erzählt uns, an welche Stelle er bei Cuphead sicher war, dass das Spiel so großes Potenzial hat, dass es nun sogar eine Netflix-Serie und Washi-Tape davon gibt. Zudem erklärt uns Chris, was Publisher beachten müssen, wenn sie mit unabhängigen, kleinen Studios zusammenarbeiten. Auf der anderen Seite gibt es zudem zu klären, was ein Indie-Entwickler mitbringen sollte, damit die Publisher ihn ordentlich unterstützten können. Wenn ihr mehr über Chris' Arbeit erfahren wollt und ein paar visuelle Beispiele braucht, dann solltet ihr unbedingt einen Blick ins obige Video werfen.Eurogamer.de: Das aktuellste Spiel, an dem ihr mitgeholfen habt, war "Cuphead: The Delicious Last Course". Es ist ein sehr ambitionierter DLC, den Xbox von Anfang an unterstützt hat. Wie besonders war für euch die Gelegenheit mit Studio MDHR zusammenzuarbeiten? Mehr



Quelle: http://www.eurogamer.de
   
     

Diese News stammt aus dem NewsParadies
 top
 IP: [ Gespeichert ]
 eingeliefert von: eurogamer  Profil anzeigen    facebook  twitter  google+  
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
« vorheriges nächstes »
Drucken
Seiten: [1] nach oben  
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:    top

    Newsparadies | Impressum | Datenschutz | Powered by SMF 1.0.7.
© 2001-2005, Lewis Media. Alle Rechte vorbehalten.