Übersicht Home   Forum Forum   Forum Bildergallerien
Hilfe  Hilfe  Suche
 Kalender  Kalender  Benutzerkarte  Karte
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
*
Home > News (Forum) > Wissenschaft und Gesundheit > Und er wird nie wieder die Sonne sehen
Seiten: [1] nach unten
News: Und er wird nie wieder die Sonne sehen  (Gelesen 20067 mal) Drucken
 
Jetzt News einliefern
 
Weitere News:
IconFracking lässt Babys verkrüppeln
IconHausarbeit macht sexy
Icon35 Menschen in Deutschland nach EHEC-Infektion gestorben
IconZusatzbeiträge bei Krankenkassen - Experten wagen düstere Prognose
IconHund kann mehr als 1000 Wörter zuordnen
IconWeltbevölkerung steigt und steigt - bald 7 Milliarden Menschen
IconOpel tiefrot: Abwrackprämie nicht genutzt
IconJeder zweite 15-Jährige säuft
IconIg-Nobel: Nobelpreise für Sex and Rock'n'Roll
IconIm Swingerclub in Grunewald - eine historische Betrachtung
Und er wird nie wieder die Sonne sehen
« am: 19.05.2011, 12:46:38 »

Schon seit Jahrzehnten erforschen wir das Schicksal, doch so einsam war es selten.



Planetenforscher entdeckten bislang das Ziel ihrer Begierde gern dadurch, dass sie feststellten, dass ein solcher Trabant einer fernen Sonne an eben dieser gravitatorisch zog und sie so zum taumeln brachte. Was aber Forschern nun gelungen ist, ist neu.

Offenbar ist die Zahl der Planeten, die den freien Raum ganz ohne Sonne durchqueren alles andere als gering. Seit 1995 wurden bereits mehr als 500 solcher Vagabunden im All identifiziert, veröffentlichte nun eine britische Forschergruppe ihr Ergebnis.

"Das ist ein erstaunliches Ergebnis", so Debra Fischer von der Yale Universität in New Haven, Connecticut. "Unsere Ergebnisse liefern einen Hinweis darauf, dass Planetensysteme oft instabil werden", fährt US-Kollege David Bennett von der University of Notre Dame im US-Bundesstaat Indiana fort und erklärt: "Enge Begegnungen mit anderen Himmelskörpern können Planeten aus ihrem Geburtsort herauskatapultieren."

Als Detektor für ihre Planetensuche verwendeten die Forscher das Zentrum der Milchstraße sowie andere Gravitationslinsen. Zieht ein Stern oder auch ein Planet an diesen weit entfernten schweren Objekten vorbei, wirkt seine Masse als Gravitationslinse, die einen Einfluß auf das Licht der dahinter liegenden Sterne nimmt.



Stichworte: Planet, Sonne, einsam
Stichworte: Planet  Sonne  einsam


Quelle: http://www.tagesschau.de
Bildquelle: http://www.tagesschau.de

     

Diese News stammt aus dem NewsParadies
Letzte Änderung: 19.05.2011, 13:52:43 von Mod  top
 IP: [ Gespeichert ]
 eingeliefert von: hell  Profil anzeigen    facebook  twitter  google+  
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
« vorheriges nächstes »
Drucken
Seiten: [1] nach oben  
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:    top

    Newsparadies | Impressum | Powered by SMF 1.0.7.
© 2001-2005, Lewis Media. Alle Rechte vorbehalten.