Übersicht Home   Forum Forum   Forum Bildergallerien
Hilfe  Hilfe  Suche
 Kalender  Kalender  Benutzerkarte  Karte
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
*
Home > News (Forum) > aus aller Welt > Norwegen geschockt: Viele Tote und verletzte nach Anschlägen
Seiten: [1] nach unten
News: Norwegen geschockt: Viele Tote und verletzte nach Anschlägen  (Gelesen 16568 mal) Drucken
 
Jetzt News einliefern
 
Weitere News:
IconSaudi-Arabien zwingt WhatsApp, Emojis zu verschleiern
IconLufthansa streicht Ägypten-Flüge
IconDie nächste Costa: Kreuzfahrtschiff in Seenot
IconPutin macht Russland stark - oder pleite
IconGeldtransporter verteilt Euros auf der Autobahn
IconJet nach Kollision abgestürzt
IconKate Winslet in flammendem Inferno stürmischer Natur
IconPapst im Zwielicht: Anti-Ratzinger-Kundgebungen fordern Verletzte
IconFukushima: Tanker sollen verstrahltes Wasser bergen
IconFamiliendrama in Frankreich - Vater verdächtig und auf der Flucht
Norwegen geschockt: Viele Tote und verletzte nach Anschlägen
« am: 23.07.2011, 11:08:47 »

Norwegen und die Welt ist am Tag nach den Anschlägen auf ein Jugendcamp und das Regierungsviertel geschockt. Die Polizei spricht von der Tat eines Verrückten und beziffert die Zahl der Todesopfer auf mittlerweile 91.



Gestern Nachmittag explodierte in der Innenstadt von Oslo in einem Regierungsgebäude eine Bombe. Bei der Explosion war einige Zeit nicht klar wie viele Verletzte und Tote es gegeben habe. In Folge der Explosion wurden verschiedene andere Gebäude geräumt und das Regierungsviertel abgesperrt. Später wurde die Zahl der Toten hier mit 7 beziffert.

     
Etwas später am Nachmittag ist es dann offenbar in einem Jugendcamp der regierenden Partei durch einen verrückten 32-jährigen Mann ein regelrechtes Mordmaschinerie in Gang gesetzt worden. Dabei dürften den letzten Angaben zufolge mindestens 84 Jugendliche ihr Leben verloren haben. Nähere Umstände der Tat sind bisher zwar nur bruchstückhaft bekannt, jedoch lassen die bisherigen Berichte erahnen mit welchen Ängsten die betroffenen wohl konfrontiert wurden. Einige Jugendliche versuchten sich schwimmend zu retten, der mutmaßliche Täter hatte dann auch auf die Schwimmenden geschossen. Ein Polizeisprecher nannte den Mann eiskalt.

Derzeit vermutet die Polizei hnter der Tat einen rechtsextremistischen Hintergrund. Der festgenommene Mann hatte sich in der Vergangenheit zum Beispiel auf seiner Facebook-Seite zu dieser Ideologie bekannt. Heute teilte die Polizei mit dass der mutmaßliche Täter sich zu seiner Tat erklären wolle und dass er mit der Polizei kooperiert.


Stichworte: Mord, Anschlag, Norwegen, Bombe, rechtsextrem, Terror
Stichworte: Mord  Anschlag  Norwegen  Bombe  rechtsextrem  Terror


Quelle: http://www.ftd.de
Quelle: http://www.ftd.de
Bildquelle: http://images.zeit.de


Diese News stammt aus dem NewsParadies
Letzte Änderung von hell  top
 IP: [ Gespeichert ]
 eingeliefert von: Plastikfisch  Profil anzeigen    facebook  twitter  google+  
Micha

« Antwort #1 am: 24.07.2011, 12:22:36 »

Bin im Grunde genommen erstmal Sprachlos...  Doh! Doh!

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,776272,00.html

http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-70751.html

... allerdings läßt mich der Brachialzynismus, der einen stellenweise am Leben erhält folgendes denken...:

"Stümper!!... Ein Spiel dauert 2 mal 45 Minuten und hat 15 Minuten Halbzeitpause (die wohl nicht eingehalten wurde) ...  und 85 Leute in 90 Minuten erschießen, ist auch eine recht schwache Leistung.    "

Letztendlich könnt ich grade mal so richtig Kotzen. !!

 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
hell

« Antwort #2 am: 25.07.2011, 13:35:13 »
Ganz übel finde ich jetzt die Trittbrettfahrer, die wegen eines christlichen Fundis nun meinen, sie könnten diese Taten nutzen um Bürgerrechte aus kommerziellen gründen zu beschneiden.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen WWW
ploplop
« Antwort #3 am: 01.08.2011, 09:19:27 »
Grauenvoll was da passiert ist. Täglich sind die Nachrichten immer noch voll mit Neuigkeiten über Norwegen. Da fällt mir so blöde das auch klingen mag ein: Das schlimmste Raubtier auf Erden ist und bleibt der Mensch.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
« vorheriges nächstes »
Drucken
Seiten: [1] nach oben  
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:    top

    Newsparadies | Impressum | Powered by SMF 1.0.7.
© 2001-2005, Lewis Media. Alle Rechte vorbehalten.