Übersicht Home   Forum Forum   Forum Bildergallerien   Chat Chat (0 online)
Hilfe  Hilfe  Suche
 Kalender  Kalender  Benutzerkarte  Karte
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
*
Home > News (Forum) > Regionen > Gewaltverbrechen: 14 jährige wird tödlich verletzt in Wohnung gefunden.
Seiten: [1] nach unten
News: Gewaltverbrechen: 14 jährige wird tödlich verletzt in Wohnung gefunden.  (Gelesen 565 mal) Drucken
 
Jetzt News einliefern
 
Weitere News:
IconSommer gerettet
IconAuf der Flucht erschossen - Weit kam er nicht.
IconNächtliche Unwetterfront rollt über den Westen Deutschlands
IconLünen: Beatmungsstation wegen erheblicher Pflegemängel geräumt
IconZersetzende Schulpolitik zeigt nachhaltige Wirkung
IconSöder im Kreuzfeuer - Des Teufels Blutgelust
IconSöders Kreuz: Eine bayerische Posse
IconLesben-Kuss: Attacke und Rauswurf aus Einkaufszentrum wegen Ekel
IconDüsseldorfer Kö: Pöbelei nach Rettung eines geretteten Hundes aus überhitztem Auto
IconNach brutalem Überfall in Essener U-Bahn-Station: "Endlich haben sie einen feigen Täter!"
Gewaltverbrechen: 14 jährige wird tödlich verletzt in Wohnung gefunden.
« am: 09.03.2018, 23:22:53 »

Berlin: Ein 14 jähriges Mädchen wurde vermutlich in ihrem Zuhause erstochen.



Die Mutter, die ihre Tochter fand konnte trotz sofort herbei gerufener Hilfe nichts mehr für ihre Tochter erreichen. Noch wandelt die Polizei im Dunklen oder hat zumindest nicht mehr zu erkennen gegeben.


Stichworte: Mord, Berlin, Jugendliche, Mädchen, Gewaltverbrechen, Polizei
Stichworte: Mord  Berlin  Jugendliche  Mädchen  Gewaltverbrechen  Polizei


Quelle: http://www.faz.net
Bildquelle: http://encrypted-tbn0.gstatic.com

     

Diese News stammt aus dem NewsParadies
Letzte Änderung: 10.03.2018, 13:02:56 von Micha  top
 IP: [ Gespeichert ]
 eingeliefert von: amb  Profil anzeigen    facebook  twitter  google+  
Wundertüte

****

« Antwort #1 am: 10.03.2018, 13:04:07 »

Mit einem Wort:

"Scheiße!"
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
amb
*

« Antwort #2 am: 10.03.2018, 13:14:17 »
Hoffen wir, daß sie den Fall aufklären können. Lebendig wird sie davon jedoch nicht mehr.

Nach Informationen, die ich gerade im Netz gefunden habe ist die Tote Keira Gross, eine Eisschnellläuferin, die erst vor kurzem den Berliner lauf über 1500m gewonnen hat. Im Netz kursiert das Gerücht, daß der Täter von Nachbarn gesehen wurde und das Mädchen mit einer Unzahl an Messerstichen ermordet wurde.

Das Netz vermutet dazu weiteres. Mich interessiert ob man weiter systematisch Informationen unterschlagen wird oder ob man den Täter zumindest richtig jagt. Denn im Netz hört sich das ganze nicht so nett an.

Und es interessiert mich auch, was ich in den Kommentaren gefunden habe und was direkt mit Volksverrat zu tun hat. Denn ich möchte nicht daß man eine Gruppe von Menschen für die Vergehen von Politischen Verbrechern an geht, die in unseren eigenen Reihen zu finden sind. Jene Menschen, die verhindern, daß andere vorsichtiger sind oder gewarnt worden wären. Eben jene Leute die für ihr bischen Geld oder möglicherweise sogar noch etwas mehr Geld die Bürger eines Landes ans Messer liefern. Weil diese Leute muß man wirklich bekämpfen. Sie haben mehr als Unfrieden gestiftet, die Presse in Verruf gebracht und ihr geschadet, indem sie von ihr Verlangten zu lügen und zu beschönigen. Nur es wird sehr schwer sein genau zu bestimmen wer da wirklich Schuldiger ist und wer nur Mitläufer und dummer ausgenutzer Bürger ist, der meint es gut zu machen. Immerhin lassen so ab und zu ein paar Meldungen den Schluß zu, daß es ein völlig geplantes Szenario ist und wenn dem so ist, dann ist das Ende des Plans nichts was nur einem Menschen hier bei uns gefallen wird.

übergeben übergeben
Letzte Änderung: 10.03.2018, 18:28:12 von amb  top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
Antiklemm

***

« Antwort #3 am: 10.03.2018, 19:05:57 »
Einfach mal Sachlich bleiben.

Zitat:

"Verärgert reagierte man im Landeskriminalamt (LKA) am Freitag auf die vielen schon jetzt im Internet verbreiteten Verschwörungstheorien ohne einen Ansatz eines konkreten Verdachts.
So wurden mutmaßlich aus rechten Kreisen bereits Vergleiche zu Vorfällen in Freiburg und im rheinland-pfälzischen Kandel gezogen,
wo eine junge Frau beziehungsweise eine Jugendliche durch Täter nicht deutscher Herkunft getötet wurden."

Quelle: 

https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article213678565/Mord-an-Keira-G-Polizei-geht-von-einer-Beziehungstat-aus.html

Was bisher bekannt ist:

Zuerst gab es einen lauten Streit, dann wurde Keira (14) erstochen.

https://www.bz-berlin.de/berlin/lichtenberg/zuerst-gab-es-einen-lauten-streit-dann-wurde-keira-14-erstochen

Letzte Änderung: 10.03.2018, 19:09:48 von Antiklemm  top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
amb
*

« Antwort #4 am: 10.03.2018, 20:51:43 »
Nun, diese Beschreibung habe ich auch gefunden allerdings wurde noch angegeben, daß 2 Zeugen den Täter gesehen haben sollen und das es möglicherweise der Exfreund des Mädchens ist. Das Problem dabei ist, daß eben schon dadurch wieder den Rechten Wind in die Segel geblasen wird aber die Kommentare dazu waren nicht ohne logig, denn die Seite auf der ich das gefunden habe verdreht zwar oft vieles aber sie lügt normal nicht.

Der Trick ist es immer die Wahrheit so zu präsentieren, daß der Glaube im Leser das bewirkt, was gewollt ist.

Allerdings eben ist Mord für mich keine Kleinigkeit und um so jünger das Opfer ist um so eher werde ich davon berührt und um so eher berührt es auch unsere Bürger. Und ich kenne Leute, die von Heute auf morgen von einem relativen normalen Stand zu einem fast radikalen Stand wechselten, weil sie selbst etwas erlebt haben, daß vorher nur so in den Medien abgetan wurde. Die sind jedoch kaum noch mit Worten einzubekommen und denen ist dann Geld völlig egal. Solche Leute sind extrem gemacht worden und sie haben einen Realen Grund das zu sein. Das ist ganz anders als wenn ein Rattenfänger die Meute einfängt und aufhetzt. Solche Leute eignen sich zum Aufhetzen, weil sie nur sagen müssen was sie denken und fühlen und jeder sie verstehen kann. Jemand, der Leute systematisch einfangen muß oder will, der muß sich selbst verstellen und da passiert es immer wieder mal, daß er durchschaut wird. Und die angeführten anderen Taten waren glaube ich auch Beziehungstaten. Man wird ja sehen wie das weiter geht und ob die Behörden in Berlin ihre Arbeit erledigen dürfen oder nicht. Weil in Berlin wurde sogar die Jagd nach einem Terroristen von oben herunter gebremst. Allerdings nicht durch den Menschen, den sie dann dafür verantwortlich gemacht haben. Hatte eher das Gefühl, daß sie einen entfernt haben, der bei dem Spiel nicht mit machen will und es eher ordentlich angeht und deshalb stört, weil er sich da nicht so erkenntlich zeigt, wenn man ihm für ruhig halten Geld oder sonst was bietet.
War für mich mehr so als ob man in Berlin diesen Mann weg haben wollte, damit man noch mehr anstellen kann. Jetzt wo NetzDG wirkt ist das ganze ja so leicht faschistisch angehaucht und so daß man wohl bald aufs Dark ausweichen muß, wenn man informationen real haben will, weil sie sonst behindert werden dürfen. Das Pressefreiheit mal im Dark ankommt hätte ich in meiner Jugend nicht geglaubt. Speziell auf Deutschland bezogen. Jetzt kommt dann noch, daß man nichts mehr unkotrolliert hochladen darf, und dann können sie machen was sie wollen und wir müssen dann die Netzbetreiber umgehen um die Daten zu transferieren oder zu Verschlüsselungsprofis werden. Dann kann der Staat wie die Chunta anfangen unliebe zu beseitigen und keiner wird dazu in der Lage sein auch nur Photos davon weiter zu leiten. Und man wird möglicherweise immer mehr Menschen vermissen, die plötzlich nicht mehr da sind, was dann sehr parallel zur Ukraine wäre. Die Merkmale dafür kennen wir. Wir werden sehen ob sie eintreten oder nicht. Ich hoffe für uns alle nicht, weil eines ist klar in der AfD ist jetzt nicht mehr Idealismus der Motor sondern jetzt ist die Spitze zum Teil käuflich und somit eben jene, auf die man das Volk hindrückt genau nicht die, hinter die es sich stellen sollte. Ich hoffe, daß die Menschen sich besinnen und sich nicht so sehr dort hin drängen lassen und vielleicht eher die Freiheit wählen - also FDP für die Zukunft, denn das könnte durchaus eine Option sein die ebenso nicht den Krieg fördert.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
Antiklemm

***

« Antwort #5 am: 10.03.2018, 21:01:32 »
"Allerdings eben ist Mord für mich keine Kleinigkeit "

Da gebe ich Dir mein Wort für!

Alles Andere ist dummes Gesabber, mach weiter so!
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
Antiklemm

***

« Antwort #6 am: 12.03.2018, 17:21:04 »
"Diese Tat im Berliner Stadtteil Alt-Hohenschönhausen macht fassungslos. Am Mittwoch wurde die 14-jährige Keira erstochen. Nun gab es eine Festnahme. Der Verdächtige ist erst 15."

https://www.tz.de/welt/berlin-keira-in-ihrer-wohnung-erstochen-15-jaehriger-soll-14-jaehrige-getoetet-haben-zr-9684645.html
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
amb
*

« Antwort #7 am: 12.03.2018, 17:33:14 »
Die heutige Rücksichtslosigkeit macht einfach immer wieder Fassungslos. Bin mir nicht sicher ob das im Tausch für gewaltfreies erziehen wirklich noch zu akzeptieren ist.

Nur kann man ja praktisch kaum zurück rudern. Heute sind ja schon alle viel zu Rücksichtslos. Wenn die dann sogar Gewalt ausüben dürfen gibt es wieder ein Problem. Trotzdem ist es ein Unterschied, ob man 20 Jahre lang in Achtung vor dem Menschen trainiert wurde und somit Rücksichtsvoll und Umsichtig ist oder eben nicht.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
« vorheriges nächstes »
Drucken
Seiten: [1] nach oben  
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:    top

    Newsparadies | Impressum | Datenschutz | Powered by SMF 1.0.7.
© 2001-2005, Lewis Media. Alle Rechte vorbehalten.