Übersicht Home   Forum Forum   Forum Bildergallerien   Chat Chat (0 online)
Hilfe  Hilfe  Suche
 Kalender  Kalender  Benutzerkarte  Karte
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
*
Home > News (Forum) > Politik und Wirtschaft > Piloten spielen mit Snapchat
Seiten: [1] nach unten
News: Piloten spielen mit Snapchat  (Gelesen 754 mal) Drucken
 
Jetzt News einliefern
 
Weitere News:
IconWaffenteile im 3D-Druck - Von der Leyen ist dabei
IconDie Welthandels... -Farce: Warum Zölle so wichtig sind.
IconBin Ladens Ex-Leibwächter Sami A. zurück nach Deutschland?
IconCSU ist für nur 39% der Bürger Bayerns das größte Problem
IconDSGVO-Abmahnwelle läuft an - Bundesregierung will gegensteuern
IconMal wieder kurz vor Pleite
IconChristian Lindner orientiert sich an der Bevölkerung
IconPrevent erringt Teilsieg gegen VW - und Teilverlust
IconFortsetzung des Wirtschaftskrieges gegen Europa durch die Hintertüre Iran
IconIsrael mischt sich aktiv in den Krieg in Syrien ein.
Piloten spielen mit Snapchat
« am: 25.03.2018, 18:30:36 »

Piloten spielen zum Wachbleiben mit Snapchat


Aufgrund der im Cockpit vorhandenen Automation sind Piloten inzwischen dazu in der Lage während ihrem Flug mit Snapchat zu spielen und stellen sogar live während dem Flug irgend welche Fotomontagen ins Netz. Andere regen sich darüber auf.
 

Stichworte: Automation, Degeneration, Menschen, Maschinen, Flieger, Piloten, Easyjet
Stichworte: Automation  Degeneration  Menschen  Maschinen  Flieger  Piloten  Easyjet


Quelle: http://www.pressetext.com
Bildquelle: http://encrypted-tbn0.gstatic.com

     

Diese News stammt aus dem NewsParadies
Letzte Änderung von hell  top
 IP: [ Gespeichert ]
 eingeliefert von: amb  Profil anzeigen    facebook  twitter  google+  
Micha

*
Global Moderator
Stammtisch HC
Micha selbst
Micha and Friends

InventarInventarInventar
« Antwort #1 am: 25.03.2018, 18:55:41 »

Und ich dachte, das die wenigstens "Flight Simulator" spielen..   Augen rollen
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
amb
*

« Antwort #2 am: 25.03.2018, 19:23:04 »
Meine Erfahrung ist es, daß man die Aufmerksamkeit von Menschen nie ganz nehmen sollte. Es ist genauso unsinnig laufend einen Knopf betätigen zu müssen, der sonst nichts tut.

Weil Menschen, die nichts tun einfach abschalten. Da ist es mir lieber sie spielen irgend welche Spiele die sie wach halten und wenn dann etwas summt oder sonst wie alarm schlägt wird es nicht völlig übersehen.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
Micha

*
Global Moderator
Stammtisch HC
Micha selbst
Micha and Friends

InventarInventarInventar
« Antwort #3 am: 25.03.2018, 19:51:43 »

Bei einer mehrstündigen Autofahrt, braucht niemand mit mir ein Gespräch anfangen...  Ich gugge 100% auf die Strasse vor mir. ! 

Auch wenn 1000km Französiche Landstraße bei Tempo 80 das langweiligste sind, was man sich vorstellen kann... 

Jede Sekunde Wachsamkeit  gehören zum Überleben...

Ein Pilot (der nicht einen wachsamen Co-Pilot zur Seite hat)  ..  sollte gefälligst auch den Autopilot im Auge haben..

Was die "Spielerei" angeht... 

War da nicht letztens was mit einem Bahnbeamten, Handyspiel und vielen Toten ? 
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
amb
*

« Antwort #4 am: 25.03.2018, 22:29:57 »
Nun, Micha, bei mir ist es so, daß ich mich gerade da unterhalte, weil mich Autofahren überhaupt nicht antriggert. Da muß man nicht mal denken um das Auto zu lenken und das ermöglicht ein einnicken. Wenn ich mich entweder über etwas aufrege oder über etwas, daß anstrengt nachdenke oder so fahre, daß das Fahren anstrengt, dann bin ich voll da. Nur halt auf der Landstraße muß es dann so sein, daß die Kurven kaum noch zu bekommen sind oder auf der Autobahn, so, daß viel Verkehr ist und man laufend mit Idioten zu tun bekommt oder eben schnell fährt und dann aufpassen muß, weil man sehen kann, daß die Gelben Nummernschilder auf den Rückspielmangel hinweisen etc. Nur so bald man etwas zu tun hat, daß über der Aufmerksamkeitsschwelle ist, bleibt man wach.

Früher hab ich im Auto nicht mal als Beifahrer Müde werden können. Heute geht es, dafür weiche ich einem Absolut plötzlich auftauchendem Hindernis meist so aus, daß es nicht mal Kratzer gibt und wenn es passiert ist für mich alles wie Zeitlupe. Hab auch schon mal nicht mehr geschafft auszuweichen, weil ich nicht mit einer seitlichen Bewegung des Fahrzeugs einer anderen Person gerechnet habe, die die Kontrolle verloren hatte. Trotzdem hab ich meinen Wagen so abgefangen, daß er in Fahrtrichtung zum Stehen kam und nur ein paar Dellen hatte.

Das mir Autofahren nicht anstrengt weiß ich schon lange und daß es nach zwei Jahren Fahren so in mein Können überging, daß ich nicht mehr beim langsamen Gondeln über der Wachschwelle bin, weiß ich. Wenn es sehr blöd läuft, dann beginne ich Spiele zu spielen oder Telefoniere über Freisprecheinrichtung, weil das hält mich wach. Ohne kann ich jedoch sehr leicht mal bei monotonem Fahren einnicken. Weil ich's weiß sorg ich dafür, daß ich was zu tun habe. Da sind jene Fahrer besser dran, die das Fahren nicht mit links meistern, weil die sind immer über der Reizschwelle. Die haben nicht die Möglichkeit zum Bezugssystemwechsel im Kopf und man sieht das sofort, wenn sie in eine Autobahn einfahren wollen und eine Kilometerlange Lücke nicht sehen und treffen.

Aber jeder Mensch unter Reizschwelle neigt zum Einschlafen, wenn er nicht mehr gefordert wird.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
0 Mitglieder und 0 Gäste betrachten dieses Thema.
« vorheriges nächstes »
Drucken
Seiten: [1] nach oben  
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:    top

    Newsparadies | Impressum | Datenschutz | Powered by SMF 1.0.7.
© 2001-2005, Lewis Media. Alle Rechte vorbehalten.