Übersicht Home   Forum Forum   Forum Bildergallerien   Chat Chat (0 online)
Hilfe  Hilfe  Suche
 Kalender  Kalender  Benutzerkarte  Karte
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
*
Home > News (Forum) > Sport > DFB feuert Bundestrainerin Steffi Jones
Seiten: [1] nach unten
News: DFB feuert Bundestrainerin Steffi Jones  (Gelesen 1620 mal) Drucken
 
Jetzt News einliefern
 
Weitere News:
IconVW I.D. R - mit knapp 700 PS elektrisch in Richtung Himmel
IconKEEGO - Quetschbare Trinkflasche aus Titan am Start
IconParalympics 2018 in Pyeongchang: Zweites Gold für Anna Schaffelhuber
IconParalympics 2018 in Pyeongchang: Gold für Anna Schaffelhuber
IconBallack schimpft auf Löw
IconNowitzki bringt den Dallas-Mavericks den Titel
IconModerner Fünfkampf: Mit Laser
IconSexskandal im schwedischen Fußball
IconWM: Schiri Schiebung als Prinzip
IconWM-Schock! - Schüsse im Siegestaumel
DFB feuert Bundestrainerin Steffi Jones
« am: 13.03.2018, 12:36:04 »

Der steile Absturz der deutschen Frauenfussballnationalmannschaft hat Bundestrainerin Jones nun ihren Job gekostet.



Der Deutsche Fussball-Bund hat auf Empfehlung des Managers der Nationalmannschaften Oliver Bierhoff sowie des Sportlichen Leiters Joti Chatzialexiou Bundestrainerin Steffi Jones ihres Amtes enthoben.

Horst Hrubesch wird die Mannschaft als Interimstrainer für die nächsten Spiele gegen Tschechien und Slowenien im April übernehmen.

Nach dem letztjährigen Ausscheiden bereits im Viertelfinale der Frauenfussball-EM, dem zuletzt verlorenen Heimspiel gegen Island in der WM-Qualifikation und dem letzten Platz beim Einladungsturnier in den USA scheint das Maß nun voll zu sein, man will sich weitere Debakel ersparen.

Horst Hrubesch war zuletzt Trainer der deutschen Herren U-21 und der deutschen Herren Olympia-Auswahl 2016. Er führte das deutsche Team zu Silber bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro.

Für die sichere Teilnahme an der Frauenfussball-WM 2019 in Frankreich braucht das deutsche Frauenfussball-Team aller Vorraussicht nach einen Sieg.


Stichworte: Fussball, Jones, Hrubesch
Stichworte: Fussball  Jones  Hrubesch


Quelle: http://www.tagesschau.de
Quelle: http://www.t-online.de
Bildquelle: http://goo.gl

     

Diese News stammt aus dem NewsParadies
Letzte Änderung: 13.03.2018, 14:02:12 von h3llh0und  top
 IP: [ Gespeichert ]
 eingeliefert von: h3llh0und  Profil anzeigen    facebook  twitter  google+  
hell

*
Kolumnist
Stammtisch HC

bronze Palme
« Antwort #1 am: 13.03.2018, 13:20:40 »
ein langer Weg endet
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen WWW
h3llh0und

**

« Antwort #2 am: 13.03.2018, 13:24:35 »
ein langer Weg endet

??

Jones hat das Team erst 2016 von Silvia Neid (auf ihre Empfehlung hin!) übernommen. Ein Team in dieser kurzen Zeit so in Grund und Boden zu fahren ist schon eine Leistung..
Für mich war damals klar dass Jones absolut ungeeignet war, nach dem blamablen EM-Aus hätte man sie schon feuern müssen.

Hrubesch ist ein toller Mensch und hervorragender Trainer. Er könnte das deutsche Team wieder zu der Klasse verhelfen die es hatte als Jones es übernahm.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
hell

*
Kolumnist
Stammtisch HC

bronze Palme
« Antwort #3 am: 13.03.2018, 13:52:00 »
naja, als Aktive war sie schon erfolgreicher gewesen seit 1993 im Nationalteam
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen WWW
h3llh0und

**

« Antwort #4 am: 13.03.2018, 14:01:15 »
naja, als Aktive war sie schon erfolgreicher gewesen seit 1993 im Nationalteam

Achso, ja klar. Das stimmt natürlich.
Sie hätte ihre Karriere sauber beenden sollen. Das sie als Trainerin versagt war vorher klar, keiner hat es ihr zugetraut.
Es reicht nicht aus der Liebling von Silvia Neid zu sein um deren Job auch nur annähernd so gut zu machen..
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
hell

*
Kolumnist
Stammtisch HC

bronze Palme
« Antwort #5 am: 13.03.2018, 14:17:58 »
manche lernen nur langsam Augenzwinkern
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen WWW
LuxemBourg

****

« Antwort #6 am: 13.03.2018, 19:01:06 »
Das ist Fussball, sollte mal beim HSV nachfragen da ist immer Bedarf an Versagern autsch!
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
amb
*

« Antwort #7 am: 14.03.2018, 02:47:49 »
Glaube man muß nicht gut spielen können um Trainer sein zu können, sondern ein super Stratege sein. Also sehen, was kann wer und wie kann man das so kombinieren, daß jeder besser zur Geltung kommt und der Gegner vor allem ein wenig überrascht werden kann.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
hell

*
Kolumnist
Stammtisch HC

bronze Palme
« Antwort #8 am: 14.03.2018, 08:49:46 »
naja, Motivation spielt auch eine Rolle und dabei natürlich auch das handwerkliche Können.

Nunja, unterm Strich hats wohl nicht funktioniert
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen WWW
Gordon

***
Kolumnist
Stammtisch HC

« Antwort #9 am: 14.03.2018, 18:15:42 »

Ist das nix für Jacqueline Lölling , die weiss doch auch, wie es rapide Bergab geht.  Shopper-Smiley
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
Wundertüte

****

« Antwort #10 am: 14.03.2018, 19:17:16 »
Da steht

Skeleton - Der steile Aufstieg von Jacqueline Lölling | Mittagsmagazin 
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
hell

*
Kolumnist
Stammtisch HC

bronze Palme
« Antwort #11 am: 15.03.2018, 07:32:19 »
jetzt wird meta
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen WWW
amb
*

« Antwort #12 am: 19.03.2018, 03:51:00 »
Meine Meinung ist dazu, daß sogar ein Kapellenkomandant möglicherweise das ganze super cool hin bekommen kann. Es muß einfach nur jemand sein, der ein Fingerspitzengefühl dafür hat, wie er aus jedem das raus holt, was dieser besonders gut kann und es durch Kombination aller Spieler zu einem Trangierwerkzeug formt, daß dann eine gegnerische Mannschaft aufteilt, aufmischt und durchwürfelt. Dazu muß dieser Mann/Frau nicht wirklich Spieler sein. Regelverständnis und ein wenig Wissen über die Spieltricks sollte ausreichen. Vermutlich ist Steffi Jones zwar sehr begabt beim Spielen aber ich habe ihre Arbeit leider nicht so genau studiert, weil ich das zusehen bei Spielen oft als Zeitverschwendung sehe aber ich vermute, daß sie eben nicht die Kombinatorik so beherrscht und wer das nicht kann, der fordert schon von den einzelnen Rädchen etwas, daß sie nicht leisten können.
Die Folge ist dann zum einen Unzufriedenheit bei diesen einzelnen Spielern und vor allem auch Versagen und bei einer Mannschaft ist eben das Versagen an nur einer Ecke schon mit großen Verlußten dotiert. Ganz abgesehen davon, daß Motivation am besten mit Erfolgen entsteht und die entstehen, wenn man Aufgaben hat, die man bewältigen kann. Sprich, wenn jedes Rädchen nur so gefordert wird, daß es in seinem Können gefordert wird. Meist wächst dabei ein Spieler dann sogar ein wenig, weil er immer zuversichtlicher spielt.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
BerdDasBrot
**

« Antwort #13 am: 31.03.2018, 22:23:08 »
amb, deine Probleme möchte ich nicht haben.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
« vorheriges nächstes »
Drucken
Seiten: [1] nach oben  
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:    top

    Newsparadies | Impressum | Datenschutz | Powered by SMF 1.0.7.
© 2001-2005, Lewis Media. Alle Rechte vorbehalten.