Übersicht Home   Forum Forum   Forum Bildergallerien   Chat Chat (0 online)
Hilfe  Hilfe  Suche
 Kalender  Kalender  Benutzerkarte  Karte
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
*
Home > News (Forum) > Wissenschaft und Gesundheit > Röntgenholographie revolutioniert Untersuchungstechniken
Seiten: [1] nach unten
News: Röntgenholographie revolutioniert Untersuchungstechniken  (Gelesen 621 mal) Drucken
 
Jetzt News einliefern
 
Weitere News:
IconWissenschaftler züchten mit Ecoli Antibiotika
IconKonkurenzfähige Solarzelle steigert Energieausbeute um 50%
IconWissenschaftler entwickeln Archimedes-Laser zum Bewegen von Kleinstteilen
IconParkinson hat Genderspezifischen Verlauf
IconForscher entwickeln bessere Elektroden für Lithium-Akkus
Icon3D-Müll zu 3D-Rohstoff: Und das Open Source
IconNeuer Ansatz im Kampf gegen AIDS
IconBosch verbessert Dieselmotoren
IconElektroauto: Elon Musk verzweifelt an der komplexen automatis. Serienfertigung
IconMikrobiologischer Einfluß der Darmbewohner überrascht
Röntgenholographie revolutioniert Untersuchungstechniken
« am: 16.03.2018, 19:52:23 »

Wissenschaftler der TU Berlin haben ein Holographisches Aufnahmeverfahren entwickelt, daß es möglich macht selbst bewegte und völlig unfixierte Elemente per Aufnahme festzuhalten.



Dadurch kann man erstmals Viren oder ähnliches ablichten, ohne sie zu fixieren und somit dadurch zu verändern, was einen immensen Vorteil liefert.


Stichworte: Photographie, Röntgen, Aufnahmen, Viren, Untersuchungen, Diagnose
Stichworte: Photographie  Röntgen  Aufnahmen  Viren  Untersuchungen  Diagnose


Quelle: http://www.pressetext.com
Bildquelle: http://www.innovations-report.de

     

Diese News stammt aus dem NewsParadies
Letzte Änderung von hell  top
 IP: [ Gespeichert ]
 eingeliefert von: amb  Profil anzeigen    facebook  twitter  google+  
Micha

*
Global Moderator
Stammtisch HC
Micha selbst
Micha and Friends

InventarInventarInventar
« Antwort #1 am: 17.03.2018, 16:00:49 »

Viren soll man erstmal "Todfüttern"
Bazillen  "Aushungern.." 
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
amb
*

« Antwort #2 am: 17.03.2018, 17:08:42 »
Nun dazu ist es ja sinnvoll, wenn man weiß welchen Hunger man stillen muß, weil ohne sie zu sehen wird es schwierig das richtige Futter zu finden.

Abgesehen davon kann man sie auch einfach nur zerlegen oder ausmarkieren oder verbrennen etc. Die Möglichkeiten der Reaktion sind manigfaltig. Nur man muß erst wissen was los ist und dafür ist Analyse nicht unwichtig. Wenn Du einen Virus fixierst, dann kann es sein, daß er sich anders faltet und somit seine Charakteristik hin ist. Also Du nicht mal mehr siehst was er eigentlich macht. Wobei die Bezeichnung ja so oder so falsch ist, weil Botox wäre der Bezeichnung gerecht werdend ein Gift, daß sogar dadurch wirkt, daß es eben etwa aufspaltet und dabei selbst keinen Schaden nimmt. Nur verstehen wir ja unter dem Virus heute eine sich selbst reproduzierende Lebendige Einheit. Also Ideal gesprochen einen Symbianten, der ohne Wirt nicht überlebt und seinem Wirt nicht immer Vorteile beschert, weshalb man ihn auch mit dem Wörtchen Gift bezeichnet hat. Theoretisch jedoch kann es Viren geben, die unsere Fähigkeiten erweitern können. Nur die würden uns nicht so sehr stören und fallen uns deshalb nicht auf.

Man kann zum Bsp. BSE nehmen, hier kommt es nur auf die Faltung eines Eiweißstoffes an. Fixiert man ihn und er entfaltet sich, ist nicht mal mehr die Ursächliche Beobachtung zu machen.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
« vorheriges nächstes »
Drucken
Seiten: [1] nach oben  
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:    top

    Newsparadies | Impressum | Datenschutz | Powered by SMF 1.0.7.
© 2001-2005, Lewis Media. Alle Rechte vorbehalten.