Übersicht Home   Forum Forum   Forum Bildergallerien   Chat Chat (0 online)
Hilfe  Hilfe  Suche
 Kalender  Kalender  Benutzerkarte  Karte
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
*
Home > Specials > Feuilleton > Kandel und die "Bürgerwehr".
Seiten: [1] nach unten
Beitrag: Kandel und die "Bürgerwehr".  (Gelesen 1710 mal) Drucken
 
Weitere Beiträge:
 
IconWM-Übertragung gesichert - ZDF rudert zurück
IconAufruhr und Petition gegen ZDF-Abschaltung
IconZDF schliesst am Sonntag wegen Wartungsarbeiten
IconMietbienen als Geldquelle
IconVergiftungen wegen Blue-Jeans?
IconSchmeißt Sebastian Vettel Shanghai?
IconJunge Musiker (Sponsord by Mich)
IconAhnungsloses Design? Meltdown und Spectre mit den Pointen der Saison
IconWarum unser Justizminister zum Außenminister wird
IconOstereier oder Osterinsel ?
Kandel und die "Bürgerwehr".
« am: 25.03.2018, 17:01:39 »

"Wir sind Kandel" anstatt "Kandel ist Überall".  Wie sich Bürger wehren.


Nachdem in kurzen Abständen, international herbeigekarrte Demonstrationswütige, gerne einen einzigen Ort in der Südpfalz (das liegt in Deutschland/Rheinland-Pfalz) für ihr Anliegen, nämlich dem Rechtspopulismus frönen, auserkoren haben, regt sich der Widerstand, gegen genau diejenigen.

Mit ebenfalls ausserörtlicher Unterstützung, wird mit  einem klaren  "Wir sind Kandel"   Paroli geboten.

Ein 8500 Seelenort knapp an der Belastungsgrenze, und die Frage: "Warum läßt man uns nicht in Ruhe der Untat gedenken? "

"Warum fährt man nicht nach München, und skandiert "Mc Donalds ist Überall ! "  ??

Warum nicht Wochenendausflüge nach  * Insel Utøya,*    mit der gleichen Litanei?

Fakt ist: Mich wundert es nicht, wenn die Kandeler Bürger sich wehren.. Wer möchte schon ständig Lautstarke  Meinungen von ausserörtlichen in seinem Wohnzimmer hören?


Stichworte: Bürgerwehr, Kandel
Stichworte: Bürgerwehr  Kandel


Bildquelle: http://fs1.directupload.net

     



Dieser Beitrag stammt aus dem NewsParadies
Letzte Änderung von hell  top
 IP: [ Gespeichert ]
 Ein Beitrag von: Wundertüte  Profil anzeigen    facebook  twitter  google+  
amb
*

Stammtischler

Karma: 2
Beiträge: 584

« Antwort #1 am: 25.03.2018, 19:29:17 »
Was mich stört ist, daß unsere Politiker sich da einmischen und praktisch alle ihre Sturm- Abteilungs - Mitglieder mobilisieren um einen kleinen Ort zu stürmen, in dem möglicherweise irgend einer sich nicht mehr alles bieten lassen wollte. Nur ist es glaube ich eine Frage der Einwohner dort, wie man etwas handhabt und außerdem glaube ich ist es wenig erträglich, wenn dann jene Politiker, die heute über eine Sturm-Abteilung verfügen diese in einem solch kleinen Ort so zum Einsatz bringen.

Mich würde interessieren, ob und was die Gegenseite. In dem Fall vermutlich irgend jemand von der AfD überhaupt zum Thema gesagt haben, weil eines ist klar, bei uns weiter entfernten kommt nur ein sehr einseitiges Bild an. Jedoch eines, daß deutlich macht, daß es heute schon wieder eine Sturm-Abteilung gibt. Eine Abteilung, die dann immer dort hin stürmt, wo sie gewünscht wird und sogar ab und an Militant vor geht.

Ich habe gelernt, daß man Menschen nicht an dem was sie vorgeben beurteilt sondern nach dem was sie tun.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
Antiklemm

Have Fun.

***

Mitglied

Karma: 1
Beiträge: 77

« Antwort #2 am: 26.03.2018, 02:57:12 »
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
amb
*

Stammtischler

Karma: 2
Beiträge: 584

« Antwort #3 am: 26.03.2018, 03:27:57 »
Gibt es denn zu dem Thema Filmaufnahmen, weil ich bin inzwischen nicht mehr dazu geneigt etwas, daß ich nicht auf Personen zurückführen kann, die ich kenne zu glauben, wenn es mit AfD oder der Antifa zu tun hat oder auch nur mit irgend welchen Demonstranten, die von der Politik aufgerufen wurden.

Dadurch hat man zwar immer erst ein oder zwei Tage später die Informationen, wenn überhaupt aber es ist leider so, daß man sich kaum darauf verlassen kann, daß objektiv berichtet wird.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
Antiklemm

Have Fun.

***

Mitglied

Karma: 1
Beiträge: 77

« Antwort #4 am: 16.05.2018, 17:13:27 »
"So trug ein stark tätowierter Glatzkopf ein T-Shirt mit dem Aufdruck „White Power“
(deutsch: „Weiße Macht“) und einer weißen, gereckte Faust.

Ein Symbol des rassistisch, militanten „Ku Klux Klan“ (KKK) aus den USA.

 Es steht für die angebliche Überlegenheit der „weißen Rasse“.    *pfeiff*

https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/politik/tassis-frauenmarsch-neonazis-delmenhorst-afd100.html
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
« vorheriges nächstes »
Drucken
Seiten: [1] nach oben  
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:    top

    Newsparadies | Impressum | Datenschutz | Powered by SMF 1.0.7.
© 2001-2005, Lewis Media. Alle Rechte vorbehalten.