Übersicht Home   Forum Forum   Forum Bildergallerien   Chat Chat (0 online)
Hilfe  Hilfe  Suche
 Kalender  Kalender  Benutzerkarte  Karte
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
*
Home > News (Forum) > Wissenschaft und Gesundheit > Konkurenzfähige Solarzelle steigert Energieausbeute um 50%
Seiten: [1] nach unten
News: Konkurenzfähige Solarzelle steigert Energieausbeute um 50%  (Gelesen 713 mal) Drucken
 
Jetzt News einliefern
 
Weitere News:
IconWissenschaftler züchten mit Ecoli Antibiotika
IconWissenschaftler entwickeln Archimedes-Laser zum Bewegen von Kleinstteilen
IconParkinson hat Genderspezifischen Verlauf
IconForscher entwickeln bessere Elektroden für Lithium-Akkus
Icon3D-Müll zu 3D-Rohstoff: Und das Open Source
IconNeuer Ansatz im Kampf gegen AIDS
IconBosch verbessert Dieselmotoren
IconElektroauto: Elon Musk verzweifelt an der komplexen automatis. Serienfertigung
IconMikrobiologischer Einfluß der Darmbewohner überrascht
IconEine Galaxie ohne dunkle Materie stellt bisheriges in Frage
Konkurenzfähige Solarzelle steigert Energieausbeute um 50%
« am: 26.06.2018, 11:50:47 »

Perowskit Solarzelle kann kostengüstig gefertigt werden



Forschern ist es gelungen eine Solarzelle zu entwickeln, die bisherige um bis zu 50% in ihrer Ausbeute überragt und trotzdem kostengünstig gefertigt werden kann. Denn bisher war diese Zelle zwar herstellbar aber absolut nicht konkurrenzfähig, weil ihre Herstellung zu aufwändig war.


Stichworte: Perowskit, Solarzelle, Energieerzeugung, Alternative Energie, Kraftwerk, Vollspektrum Solarzelle
Stichworte: Perowskit  Solarzelle  Energieerzeugung  Alternative Energie  Kraftwerk  Vollspektrum Solarzelle


Quelle: http://www.pressetext.com
Bildquelle: http://digital-age.net

     

Diese News stammt aus dem NewsParadies
Letzte Änderung von hell  top
 IP: [ Gespeichert ]
 eingeliefert von: amb  Profil anzeigen    facebook  twitter  google+  
amb
*

« Antwort #1 am: 26.06.2018, 11:57:25 »
Liest man den einen und dann den anderen Artikel (Bildquelle), so scheint es als würde den Wissenschaftlern da etwas gelungen sein, daß wirklich Bahnbrechend ist, da sie wohl sowohl die Effektivität der Perowskit Zellen von 6,6% auf 30% vergrößert haben und zugleich deren Fertigung so vergünstigt haben, daß Siliziumzellen kaum noch interessant erscheinen. Bin mal gespannt welcher Forscher sich da möglicherweise nur wichtig macht oder ob das wirklich so ist, denn ich glaube gern, daß manche Forscher schon zum erlangen eines Zuschusses vom Staat irgend welche Daten so preisen können, daß sie von anderen mißverstanden werden können.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
Micha

*
Global Moderator
Stammtisch HC
Micha selbst
Micha and Friends

InventarInventarInventar
« Antwort #2 am: 26.06.2018, 16:13:06 »

Wenn ich mir:
https://de.wikipedia.org/wiki/Perowskit
(Verwendung von Materialien mit Perowskit-Struktur)  durchlese, kann von einem Serieneinsatz wohl nicht wirklich die Rede sein.
(Von wegen Blei/Zinn) 
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
amb
*

« Antwort #3 am: 26.06.2018, 19:44:42 »
Also wenn ich das richtig interpretiert habe, dann ist den Wissenschaftlern da wohl doch ein Durchbruch gelungen, weil die Jungs glaube ich einen Weg gefunden haben die Dinger auf 30% hoch zu jagen und zugleich die Fertigung zu vergünstigen. Mag sein, daß es nicht genug präzises beschrieben wird aber ich kann feststellen, daß wohl genau das was bisher das Problem war nun gelöst wurde. So zumindest hat es den Anschein. Werde mal nachsehen ob ich noch was darüber finden kann, weil die Jungs, die da geforscht haben müssen das ja irgend wo noch genauer definiert haben. Folglich kann man die Infos auch irgend wie erlangen.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
« vorheriges nächstes »
Drucken
Seiten: [1] nach oben  
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:    top

    Newsparadies | Impressum | Datenschutz | Powered by SMF 1.0.7.
© 2001-2005, Lewis Media. Alle Rechte vorbehalten.