Übersicht Home   Forum Forum   Forum Bildergallerien   Chat Chat (0 online)
Hilfe  Hilfe  Suche
 Kalender  Kalender  Benutzerkarte  Karte
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
*
Home > News (Forum) > Wissenschaft und Gesundheit > Massenpinguin sterben - Klimawandel
Seiten: [1] nach unten
News: Massenpinguin sterben - Klimawandel  (Gelesen 3478 mal) Drucken
 
Jetzt News einliefern
 
Weitere News:
IconWissenschaftler züchten mit Ecoli Antibiotika
IconKonkurenzfähige Solarzelle steigert Energieausbeute um 50%
IconWissenschaftler entwickeln Archimedes-Laser zum Bewegen von Kleinstteilen
IconParkinson hat Genderspezifischen Verlauf
IconForscher entwickeln bessere Elektroden für Lithium-Akkus
Icon3D-Müll zu 3D-Rohstoff: Und das Open Source
IconNeuer Ansatz im Kampf gegen AIDS
IconBosch verbessert Dieselmotoren
IconElektroauto: Elon Musk verzweifelt an der komplexen automatis. Serienfertigung
IconMikrobiologischer Einfluß der Darmbewohner überrascht
Massenpinguin sterben - Klimawandel
« am: 16.07.2008, 23:52:08 »

Nach tagelangen Regen und die Abkühlung der Temperatur in der Nacht führen dazu das Zehntausende Baby-Pinguine qualvoll an Unterkühlung sterben.


Die Kleinen kommen mit weichem Flaum zur Welt, erst 40 Tage später sind ihnen wasserabweisende Federn gewachsen. Bis dahin sind sie auf den Schutz ihrer Eltern angewiesen. Wenn Erwachsenen aber jagen gehen um die Jungtiere zu versorgen, regnen die Babys nass. Das Daunenfell ist wesentlich weniger gut ausgebildet wie bei den Erwachsenen Tieren. Das Fell zieht sich mit dem Regen voll und in der Nacht wenn die Temperaturen nochmals extrem sinken sterben bzw erfrieren die Baby-Pinguine mit durchnässter Haut. Normalerweise gibt es in dieser Jahrezeit ausschließlich Schnee welches den Jungtieren nichts ausmacht alamierten Antarktis Forscher.

Die Adelie-Pinguine drohen innerhalb von 10 Jahren auszusterben. Zudem ist der Bestand sowieso schon in den letzten 25 Jahren um 80% geschrumpft. Es sind die Folgen des Klimawandels das die Durchnittstemperatur in diesen Lebensraum innerhalb von 50 Jahren um drei Grad auf 14,7 Grad unter Null gestiegen sind. Was dazu führt, das es häufiger regnet als dass es schneit. Bowermaster: „Pinguine, die über die Skelette ihrer Babys laufen, sind wohl der mächtigste Beweis für den Klimawandel.“

Aller höchste Eisenbahn das was gemacht wird, in 10 Jahren wird wohl der Klimawandel in wesentlich extremerer Art nicht mehr zu stoppen sein,und weitere Tierarten werden aussterben - wenn nicht sogar zum Schluss die "vermeidlichst" intelligenteste - WIR


Stichworte: Umwelt, Klima, Pinguin, Austerben, Babys, Jungtiere, Maßensterben, Klimawandel
Stichworte: Umwelt  Klima  Pinguin  Austerben  Babys  Jungtiere  Maßensterben  Klimawandel


Quelle: bild.de
Bildquelle: bild.de



     

Diese News stammt aus dem NewsParadies
Letzte Änderung: 16.07.2008, 23:55:39 von LuckyStrike  top
 IP: [ Gespeichert ]
 eingeliefert von: LuckyStrike    facebook  twitter  google+  
hell

*
Kolumnist
Stammtisch HC

bronze Palme
« Antwort #1 am: 16.07.2008, 23:53:36 »
arme tiere
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen WWW
LuckyStrike
« Antwort #2 am: 16.07.2008, 23:53:45 »
Aber nein, natürlich wählt jeder die CDU damit dann die Wirtschaft "prächtig" läuft. Man ich will hier keinen ein schlechtes Gewissen einreden oder in sonst irgendeiner Art beeinflussen - aber damit die meisten Leute das immer noch nicht checken. Jeder kann was tuen. Wenns zu spät ist ist es zu spät. Ich will nicht wissen wie das endet...  Sad Sad Sad Sad Sad Sad
Letzte Änderung: 16.07.2008, 23:56:39 von LuckyStrike  top
 IP: [ Gespeichert ]
LuckyStrike
« Antwort #3 am: 17.07.2008, 00:08:42 »
Hell wie wäre es eigentlich den Bereich "Wissenschaft / Gesundheit" noch mit "/Umwelt" erweitern? Da wird ja wohl in der nächsten Zeit immer mehr kommen...
 top
 IP: [ Gespeichert ]
hell

*
Kolumnist
Stammtisch HC

bronze Palme
« Antwort #4 am: 17.07.2008, 01:23:03 »
kannst Du implizit als Teil von Wissenschaft sehen. Habs jetzt auch hier her geschoben.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen WWW
hell

*
Kolumnist
Stammtisch HC

bronze Palme
« Antwort #5 am: 17.07.2008, 01:25:40 »
nun, jeder kann was tun?

Das wird wohl immer weniger der Fall sein. Sicher, mit einfachen Hausmitteln lässt sich Energie sparen, aber das hat nach den ersten einfachen Regeln schon etwas mit guter Wartung und Pflege zu tun. Die kostet aber Geld.
Geld kosten auch bessere Produkte, eben weil sie neu sind. Und ein Auto lebt heute in Deutschland im Schnitt schon 9 Jahre.

Wir beschläunigen den Klimawandel, sicher, aber eine der Triebfedern ist die Armut vieler. Ohne die abzuschaffen wird sich auch Richtung Klima nichts tun
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen WWW
LuckyStrike
« Antwort #6 am: 17.07.2008, 13:54:37 »
Och davon habe ich nicht umbedingt geredet...  *pfeiff* Jeder hat in diesem Land wahlfreiheit, jeder kann sich im umweltschutz betätigen. Man kann zum Beispiel emails nach Berlin schicken, Demonstrationen oder wem das alles zu aufwendig ist kann auch einfach Bekannten etc. auf diesen Artikel (und damit auf Newsparaides ;-) ) hinweisen... Genau das gleiche wie mit den Kücken - hätte wir davon gewusst als normale Bürger ohne den Koch der die Tiere getötet hat? Ich denke nicht - es gibt immer Möglichekeiten. Nur die Mittel zum Weg sind immer anders.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
hell

*
Kolumnist
Stammtisch HC

bronze Palme
« Antwort #7 am: 17.07.2008, 17:07:48 »
fragt sich, welchen Sinn das macht. Schliesslich muß man dann auch so konsequent sein und sich als politische Alternative zur Verfügung stellen, oder?

Und leider redet auch die presse immer nur über Umweltschutz.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen WWW
LuckyStrike
« Antwort #8 am: 17.07.2008, 17:16:16 »
Jep, aber z.b. mein Dad hat vor 15 Jahren Anfangs ohne später mit der Franz von Assisi Akademie schon auf den Klimawandel und auf die Folgen deutlich hingewiesen(auch im Europarat), und die Politiker sind zum Teil Kopfschütteln aus den Saal gegangen, andere haben geredet und bis heute nichts gemacht und ein Teil hat alles strikt abgestritten und meinte dafür gibt es keine Beweise. Völlig unmöglich das Gletscher auf Grund von Klimaveränderungen so stark abschmelzen, die Polarkappen können gar nicht abschmilzen, solche Hochwasser wird es nicht gegeben, Hurrikans etc etc... Die Politiker denken solange bis ihre Amtszeit vorbei/anfangen ist - weiter nicht.

Und ich weiß nicht wie das weiter gehen soll bzw sich da wirklich drastisch in der Weltpolitik sich was ändern wird...  Sad
 top
 IP: [ Gespeichert ]
hell

*
Kolumnist
Stammtisch HC

bronze Palme
« Antwort #9 am: 17.07.2008, 17:27:12 »
jep, so siehts nunmal aus. Daher setze nicht auf die Politik, es sei denn, Du lässt Dich wählen.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen WWW
LuckyStrike
« Antwort #10 am: 17.07.2008, 20:53:52 »
Mal schauen... aber um bekannt zu werden musst du CSU in bayern gehen und die hat weiß gott gar nichts mit Umwelt zu tun^^
 top
 IP: [ Gespeichert ]
hell

*
Kolumnist
Stammtisch HC

bronze Palme
« Antwort #11 am: 17.07.2008, 23:47:24 »
ich glaube dafür braucht man eine neue Partei und einen guten Draht zu den medien
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen WWW
Lion

*
Kolumnist
Stammtisch HC

InventarInventarInventar
« Antwort #12 am: 17.07.2008, 23:48:24 »
Das wäre doch mal eine Aufgabe für Lucky. Vielleicht wähle ich dich ja dann sogar  Azn
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
LuckyStrike
« Antwort #13 am: 17.07.2008, 23:52:27 »
*Lach* einen Medienberater hätte ich da ja schon (meine Vater)  Azn Meine Deutschlehrerin hat gesagt, das ich es in meinen Aufsätzten schaffe viel zu sagen aber immer um den heißen Brei herumrede... und mit "meinem Organ" (gemeint ist damit meine Stimmbänder) mir ordentlich Gehör verschaffen kann. Aber das alles würde ich nicht brauchen, ich würde wenn Politik durch Klarheit walten lassen, und damit werde ich wohl nicht beliebt bei den Geldgebern. Was für mich wiederum zum Problem wird... Mal sehen ich schau mal ein bissl im Inet...

EDIT: Ich lese und stauen   Augen rollen http://www.gruene-bundestag.de/cms/atomkraft/dok/241/241623.die_atomluege.html

Noch was interessantes, wer mal Lust hat, da sind viele Themen dabei die wir in letzter Zeit ebenfalls diskutiert haben...
http://www.gruen-o-mat.de/37759.0.html


-----------------------------------------------------------

Zitat
Dieses Thema finde ich wirklich interessant:
Frage 6: Wahlalter auf 16 Jahre senken
Unsere Position: Ja -
Wahlberechtigt sind alle Deutschen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Soll das aktive Wahlalter (also das Recht zu wählen) auf allen politischen Ebenen auf 16 Jahre gesenkt werden? Unsere Position: Die aktive Beteiligung ....

Meine Meinung: Mit 16 hatte ich schon einen relativ guten Überblick über die Politik und das was ich will und wie das umsetzten kann. ABER ich denke nicht das alle besonderes die (muss ich leider sagen).... Bitte unter "Zur Sache/Politik" schauen

http://newsparadies.de/index.php/topic,2625.0.html
Letzte Änderung: 18.07.2008, 00:23:04 von LuckyStrike  top
 IP: [ Gespeichert ]
0 Mitglieder und 0 Gäste betrachten dieses Thema.
« vorheriges nächstes »
Drucken
Seiten: [1] nach oben  
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:    top

    Newsparadies | Impressum | Datenschutz | Powered by SMF 1.0.7.
© 2001-2005, Lewis Media. Alle Rechte vorbehalten.