Übersicht Home   Forum Forum   Forum Bildergallerien   Chat Chat (0 online)
Hilfe  Hilfe  Suche
 Kalender  Kalender  Benutzerkarte  Karte
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
*
Home > Specials > Feuilleton > Die Grammatikreform kommt!
Seiten: [1] nach unten
Beitrag: Die Grammatikreform kommt!  (Gelesen 16137 mal) Drucken
 
Weitere Beiträge:
 
IconDie Maske macht alles kaputt - irgendwie
Icon#Freundeverbot und die Folgen
IconEine fast wahre Geschichte
IconWM-Übertragung gesichert - ZDF rudert zurück
IconAufruhr und Petition gegen ZDF-Abschaltung
IconZDF schliesst am Sonntag wegen Wartungsarbeiten
IconMietbienen als Geldquelle
IconVergiftungen wegen Blue-Jeans?
IconSchmeißt Sebastian Vettel Shanghai?
IconKandel und die "Bürgerwehr".
Die Grammatikreform kommt!
« am: 11.01.2010, 21:08:46 »

Sie dachten, dass es das nun war mit den Reformen der deutschen Sprache? Rechtschreibreform und gut? Keineswegs!



Eiskaltes Schaudern hatte mich gefangen genommen. Ich starrte auf ein Blatt bedrucktes Papier, geschrieben in einer der modernen serifenfreien Schriften, quer ausgedruckt auf einem Laserdrucker. Obwohl schwarz auf weiß, leuchteten mir die Riesenlettern förmlich entgegen. Ich stand vor einer Tür. Einer Tür hinaus in die Freiheit, mich der Fesseln des fast öffentlichen Gebäudes enthebend. Und nun das! Folgendes prangte auf diesem fein säuberlich gedruckten und mit Klebeband befestigten Zettel:

Zitat
Vorsicht, hinter der Tür ist es total glatt!

Ich las die wenigen Worte erneut und schauderte. Sie war nun auch hier angekommen - die Grammatikrevolution. Nein, liebe Interpunktionalisten, nicht das Ausrufungszeichen löste Angstzustände in mir aus, sondern die Steigerung des Adjektivs. Nun gehört dieses zu einer Kategorie von Eigenschaftsbeschreibungen, die sich eigentlich einer Steigerung entziehen, denn für den Hausgebrauch genügt in unseren Breiten im Normalfall die Unterscheidung, ob ein Gegenstand glatt ist oder eher nicht. Dennoch sieht der Duden durchaus einen Superlativ vor. Ein Satz wie:

Zitat
Dies ist das glatteste Eis auf dem ich jemals aus der Bahn gerutscht bin und mir das Bein gebrochen habe.

ist zwar für den Betroffenen ärgerlich, steht aber im vollen Einklang mit dem Duden. Selbst gegen das "glätteste Eis" hätte der Sprachwächter nichts einzuwenden. Doch genau hier scheinen die Schwierigkeiten vieler Zeitgenossen einzusetzen. Die Steigerung von Adjektiven ist recht individuell und für manche Vertreter der Gattung gar verboten. Zudem scheint sie nicht immer befriedigend zu sein. So verwendet der Satz

Zitat
Herr Wachtmeister, die Straße war spiegelglatt und da bin ich der Frau einfach von hinten reingerutscht.

den Versuch einer reinen Verstärkung des scheußlich glatten Schicksals des jungen Herren. Offenbar dient die Glätte eines Spiegels als Verstärkung des übernatürlichen Charakters des Geschehenen. Auch der Duden kennt diese Worte, behandelt sie aber eigenständig. Zudem müssen auch solche Verstärkungen individuell gelernt werden, jedenfalls so lange diese vorhanden sind. Was liegt also näher, als generelle Verstärkungswörter, bzw. Verstärkungskonstellationen zu definieren.

Genau dies die Grammatikreform, neben dem nicht verstärkten Positiv ergeben sich nahezu beliebige Verstärkungs-, bzw. Steigerungsformen, wie:

  • total
  • voll
  • voll total
  • krass
  • voll krass
  • ..., Hammer.
  • ..., echt Hammer.

Aus dieser Abfolge ergibt sich, dass der eingangs vorgestellte Satz: "Vorsicht, hinter der Tür ist es total glatt!" eher eine mildere Form von Glätte beschreibt. Schließlich öffnete ich besagte Tür und schritt ohne größere Probleme hinaus. Ein "voll total glatt" wäre also übertrieben gewesen. Erst recht ein "Hammer". Wobei zu erwähnen bleibt, dass diese Steigerungswörter nicht unbedingt vorangestellt werden müssen. So demonstriert der Satz

Zitat
Die Alte hat voll süße Augen, echt Hammer.

nicht nur den spontanen Hormonanfall des Sprechers, sondern auch den Gebrauch des Verstärkers "Hammer". Und selbstverständlich lassen sich auch die verschiedenen Methoden der Steigerung kombinieren, wie wir hier am verwendeten "voll" sehen. Zudem ermöglicht sie, ansonsten nicht steigerungsfähige Adjektive oder gar Adverbien steigern. Die Sätze

Zitat
Du bist doch total hohl, echt Hammer. Das geht total nicht.

demonstrieren dies und lassen den so Gescholtenen noch tiefer in Selbstzweifel versinken, aus denen ihm nur die Supernanny wieder herausholen kann - ließ ich mir sagen. Vielleicht reagiert er aber auch mit dem Zücken von Papas Pump-Gun.

Nichtsdestotrotz möchte ich alle, die sich mit der neuen Steigerung noch nicht vertraut gemacht haben, bitten, dies möglichst total schnell nachzuholen. Schließlich wird sie dann, wenn sie bereits auf Warnschildern Anwendung findet, voll krass wichtig für Jedermanns Alltag, echt Hammer.

In diesem Sinne, euer Rainer


Stichworte: Hammer, krass, Reform, Grammattik, Steigerung
Stichworte: Hammer  krass  Reform  Grammattik  Steigerung


Bildquelle: http://www.hammeraction.co.uk

     

Dieser Beitrag stammt aus dem NewsParadies
Letzte Änderung: 11.01.2010, 21:21:29 von Nordlicht  top
 IP: [ Gespeichert ]
 Ein Beitrag von: hell  Profil anzeigen    facebook  twitter  google+  
0 Mitglieder und 0 Gäste betrachten dieses Thema.
« vorheriges nächstes »
Drucken
Seiten: [1] nach oben  
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:    top

    Newsparadies | Impressum | Datenschutz | Powered by SMF 1.0.7.
© 2001-2005, Lewis Media. Alle Rechte vorbehalten.