Übersicht Home   Forum Forum   Forum Bildergallerien
Hilfe  Hilfe  Suche
 Kalender  Kalender  Benutzerkarte  Karte
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
*
  Zeige Beiträge
Seiten: [1]
1  News / Regionen / Altenheim-Bewohner zerschneidet 950.000 Euro am: 06.11.2015, 20:03:08

Eine Mysteriöse Entdeckung haben Pflegekräfte und Polizeibeamte in einem Altenheim gemacht, als ein Haufen voller zerschnittener Geldscheine gefunden wurden.



Eine 85-jährige Frau gibt den Kriminalpolizisten in Österreich Rätsel auf. Nachdem sie fünf Tage ins Altenheim gezogen war, zerschnitt sie rund 950.000 Euro. Die zerschnittenen Geldscheine mit einem Nennwert von 100 und 500 Euro entdeckte das Pflegepersonal bei der Dame. Dennoch wird dieser Fall nie aufgeklärt werden, da die alte Frau fünf Tage nach ihrem Einzug ins Altenheim verstorben ist. Laut dem TV-Sender „ORF“ ermittelte die Polizei, ob es sich um den plötzlichen Todesfall um ein Verbrechen handeln könnte. Dies bestätigtze sich bislang nicht. Neben den Geldscheinen fanden die Beamten Sparbücher in sechsstelliger Summe. Der Verdacht liegt Nahe, das sie ihre Erben schädigen wollte. War dies ihr Ziel, ist dies fehlgeschlagen. Denn, die österreichische Bank geht von einer „psychischen Verfassung“ der Frau aus und ersetzt die zerschnittenen Geldscheine. Das Vermögen wurde nun einem Notar übergeben, der weitere Schritte unternehmen wird.


Stichworte: Altenheim, Euro, Zerschnitten
Stichworte: Altenheim  Euro  Zerschnitten


Quelle: http://rtlnext.rtl.de
Bildquelle: http://autoimg.rtl.de

     
2  News / Regionen / USA-Tourist 800 Tage Illegal in Deutschland am: 06.11.2015, 17:36:33

Weil  er meinte, das die Luft in Deutschland besser sei, tauchte der USA-Tourist unter. Jetzt nach 800 Tagen nahmen Bundespolizeibeamte, den 70-Jährigen fest.



Ein Mann aus den USA lebte rund 800 Tagen unentdeckt in Deutschland. Darüber berichtete nun das Münchener Blatt "tz". Seit November 2012 lebte der 70-jährige Mann bei einer Bekannten in Augsburg. Hier lebte er von seiner Rente, solange bis er nun nach Hause fliegen wollte. Die Details kamen bei einer Vernehmung am Flughafen hervor.

Am Flughafen von München nahmen ihn Bundespolizeibeamte fest. Als Grund für die späte Heimreise sagte er, das die Luft hier in Deutschland besser sei, als in den USA. Touristen dürfen sich in Europa maximal drei Monate pro Kalenderjahr aufhalten.


Stichworte: München, USA, Tourist, Illegal, Aufenthalt, Luft
Stichworte: München  USA  Tourist  Illegal  Aufenthalt  Luft


Quelle: http://tz.de
Bildquelle: http://www.cruisetricks.de

     
3  News / Freizeit, Hobby, Kunst, Kultur / Schwangerschaftsgerücht um Sarah Engels am: 06.11.2015, 17:17:56

Es sind noch nicht mal fünf Monate her, als die DSDS-Kandidatin ihren Sohn Alessio auf die Welt gebracht hat. Jetzt vermuten ihre Fans, das sie zum zweiten Mal schwanger ist.



Kaum ist die Folge über die Geburt des Sohnes von Sarah Engels und Vater Pietro Lombardi, bei RTL II gezeigt worden, da kommen neue Schwangerschaftsgerüchte um Sarah Engels auf. Sie postete vor kurzem auf ihrer Facebook-Seite ein Foto, wonach ihre Fans sich sicher sind, das dort ein kleiner Babybauch wächst. Die häufigsten Fans-Kommentare sind: "Bist du wieder schwanger?", "Dachte ich mir auch", "Bekommst du noch eins? Ein Kind sieht so aus", "Schon wieder schwanger".

Noch nach der Geburt waren sich beide Elternteile einig, mit dem zweiten Baby erstmal warten zu wollen. Das Star-Magazin "inTouch" geht von einer "optischen Täuschung aus". Weder Pietro Lombardi noch Sarah Engels nahmen Stellung zum neuen Schwangerschaftsgerücht.


Stichworte: Pietro, Lombardi, Sarah, Engels, DSDS, Baby, Gerücht
Stichworte: Pietro  Lombardi  Sarah  Engels  DSDS  Baby  Gerücht


Quelle: http://intouch.wunderweib.de
Bildquelle: http://intouch.wunderweib.de

     
4  News / aus aller Welt / Lufthansa streicht Ägypten-Flüge am: 05.11.2015, 20:32:53

Nach dem Flugzeugabsturz in Sinai mit über 200 Todesopfern nimmt mit der Lufthansa die erste deutsche Fluggesellschaft ihre Flüge aus dem Programm.



Nach dem Flugzeugabsturz auf der Sinai-Halbinsel und dem neuerlichen Verdacht auf einen Terroranschlag gab Deutschlands größte Fluggesellschaft "Lufthansa" bekannt, all ihre Verbindungen zur Sinai-Halbinsel zu streichen. Damit nimmt sich die Airline eine britische und eine niederländische Fluggesellschaft zum Vorbild. "Edelweiss" und "Eurowings" fliegen Scharm Al-Scheich noch an, hieß es.

"Lufthansa" wird den ägyptischen Airport Kairo aber weiter anfliegen, teilte der Konzern mit. Zusammen mit dem Auswärtigen Amt und Reiseveranstaltern möchte man für deutsche Urlauber Rückflüge organisieren. Am Wochenende soll bereits ein erster Sonderflug starten. Laut dem Deutschen Reiseverband (DRV) befinden sich derzeit 2000 deutsche Urlauber in Scharm al-Scheich sowie im Badeort Dahab. Reisen nach Scharm el-Scheich werden künftig auch weiter von verschiedenen Reiseveranstaltern angeboten.



Stichworte: Flugzeugabsturz, Ägypten, Lufthansa, Eurowings
Stichworte: Flugzeugabsturz  Ägypten  Lufthansa  Eurowings


Quelle: http://spiegel.de
Bildquelle: http://cdn3.spiegel.de

     
5  News / Regionen / Seltenes Wetterphänomen: Rhein trocknet im Herbst aus am: 05.11.2015, 20:16:13

Anhaltene Trockenheit lässt den Rhein wenig Wasser führen und die Schiffe fahren mit weniger Ladung. Eine Entspannung ist erstmal nicht in Sicht.



Seit Wochen herrscht in Deutschland trockenes Wetter, was für unsere Flüsse zum Problem wird. Der Rheinpegel sinkt in diesen tagen weiter ab und das Wasser zieht sich immer mehr in die Flussmitte zurück. Wie die "Westdeutsche Zeitung" berichtete, sei der Flusspegel in Düsseldorf bei nur noch 74 Zentimetern. Köln schafft es gerade noch auf 1,16 Metern. Im Hitzejahr 2003 war der Pegel in Düsseldorf noch bei 30 Zentimeter - also unweit entfernt.

Die Schifffahrt leidet unter dem Niedrigwasser. Schiffe führen nur noch die Hälfte der Ladung mit sich und müssen so doppelte Fahrten auf sich nehmen. Die Einbußen in der Wirtschaft werden auf das Konto des Verbrauchers kommen. Für Spaziergänger an den Uferbereichen zeigen sich teilweise alte Schätze im Rheinbett. Der Wasserbaumeister Josef Zimmermann vom Wasser- und Schifffahrtsamt in Düsseldorf sagt aber auch, das die Gefahr groß sei, das man nun auch Kampfmitteln aus dem Zweiten Weltkrieg finden könnte.

Eine Entspannung der Flusspegel ist nicht in Sicht. Auch wenn es in den nächsten tagen regnet würde, entspanne sich die Situation nur langsam, sagte ein Mitarbeiter des DWD (Deutscher Wetterdienst).


Stichworte: Rhein, Niedrigwasser, Schiffe, Fluss, Pegel
Stichworte: Rhein  Niedrigwasser  Schiffe  Fluss  Pegel


Quelle: http://www.wz-newsline.de
Bildquelle: http://www.wz-newsline.de

     
Seiten: [1]
    Newsparadies | Impressum | Powered by SMF 1.0.7.
© 2001-2005, Lewis Media. Alle Rechte vorbehalten.