Übersicht Home   Forum Forum   Forum Bildergallerien   Chat Chat (0 online)
Hilfe  Hilfe  Suche
 Kalender  Kalender  Benutzerkarte  Karte
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
*
Home > News (Forum) > Politik und Wirtschaft > Fortsetzung des Wirtschaftskrieges gegen Europa durch die Hintertüre Iran
Seiten: [1] nach unten
News: Fortsetzung des Wirtschaftskrieges gegen Europa durch die Hintertüre Iran  (Gelesen 993 mal) Drucken
 
Jetzt News einliefern
 
Weitere News:
IconWaffenteile im 3D-Druck - Von der Leyen ist dabei
IconDie Welthandels... -Farce: Warum Zölle so wichtig sind.
IconBin Ladens Ex-Leibwächter Sami A. zurück nach Deutschland?
IconCSU ist für nur 39% der Bürger Bayerns das größte Problem
IconDSGVO-Abmahnwelle läuft an - Bundesregierung will gegensteuern
IconMal wieder kurz vor Pleite
IconChristian Lindner orientiert sich an der Bevölkerung
IconPrevent erringt Teilsieg gegen VW - und Teilverlust
IconIsrael mischt sich aktiv in den Krieg in Syrien ein.
IconSteuerschätzung in Richtung Überschuß
Fortsetzung des Wirtschaftskrieges gegen Europa durch die Hintertüre Iran
« am: 11.05.2018, 10:43:41 »

US-Botschafter wünscht Eindämmung Deutscher Iran Geschäfte.


Der US-Botschafter, Richard Grenell, verteidigt seine Twitter Botschaft und will Europa nun im Irangeschäft zusetzen. Seine Rechtfertigung ist völlig logisch, da sich die USA ja mit der ganzen Welt im Wirtschaftskrieg befindet und somit einer der Gegner, Europa, noch weiter geschwächt würde. Aber ist sie dann auch gerechtfertigt? Wohl im Amerikanischen Sinne schon.


Stichworte: Wirtschaftskrieg, Europa, Deutschland, USA, US-Botschafter, Twitter, Sanktion, Embargo
Stichworte: Wirtschaftskrieg  Europa  Deutschland  USA  US-Botschafter  Twitter  Sanktion  Embargo


Quelle: http://www.focus.de
Bildquelle: http://encrypted-tbn0.gstatic.com

     

Diese News stammt aus dem NewsParadies
 top
 IP: [ Gespeichert ]
 eingeliefert von: amb  Profil anzeigen    facebook  twitter  google+  
amb
*

« Antwort #1 am: 11.05.2018, 10:46:50 »
Allerdings sollten wir solche Dinge vor dem eigenen Interesse sehen und nicht immer den Fäden der Verstrickung folgen, die uns selbst zu schädigen wünschen. Generell sollte man Abkommen die man tätigt mit Glaubwürdigkeit versorgen, denn sonst sind jegliche Abkommen Wirkungslos.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
BerdDasBrot
**

« Antwort #2 am: 16.05.2018, 20:15:22 »
Das amb und da braun  OST HULLR   Doh!
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
amb
*

« Antwort #3 am: 18.05.2018, 12:20:58 »
Bernd, wenn hier jemand sich benimmt wie ein Extremist und meiner Meinung nach sogar wie ein Rechter, dann sind das sie.

Sie tragen einen Haß in sich, der so offen zur Schau getragen wird, daß man deutlich sieht, wie wenig sie wirklich objektiv sind.

Im übrigen habe ich volles Verständnis für Dinge, die manche Ossis erleiden müssen aber das liegt daran, daß ich sie für Menschen halte und manchen nicht mal vorwerfe, daß sie sich durch andere Verführen lassen oder wegen einer Bewußt in kauf genommenen Lücke eben in eine Ecke gedrückt werden. Bei Ihnen jedoch habe ich das Gefühl, daß sie der Gattung Mensch gern an den Kragen wollen und dafür habe ich absolut kein Verständnis. Das werde ich ebenso wenig in der Zukunft haben. Sie mögen die Welt mit Kriegen überziehen und dann auf Widerstand stoßen aber solche Haßgeplagten Menschen wie sie einer sind bemitleide ich nicht ganz so stark, wie andere, die in gutem Glauben den falschen Menschen vertrauen.

Für meinen Teil habe ich gelernt daß man nicht allem Tollerant begegnen darf, sondern den Intolleranten mit ebensolcher Art und Weise Parole bieten muß, weil man sonst von diesen Dominiert würde und somit deren Haß sich unvermindert in der Gesellschaft ausbreiten könnte und am Ende wieder Massenweise Tote entstehen würden, denn die Summe eines solchen Hasses, wie sie ihn in sich tragen, hat sich in den 40er Jahren in einer Last von 60 Millionen Toten Menschen Manifestiert und aus diesem Grund sind sie mir höchst unsympathisch. Ich empfehle ihnen sich bei einem Seelenklemptner Hilfe zu holen, denn sonst glaube ich enden sie, je nach ihrem Glauben, eben im Fegefeuer oder sonst einer, vielleicht für sie hohen ähnlichen Position wieder, die normale Menschen nicht anstreben.

 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
Wundertüte

****

« Antwort #4 am: 02.06.2018, 19:35:43 »

Im Kleinen betrachtet, sind Wirtschaftskriege für jeden Gastwirt komplett Nervtötend
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
« vorheriges nächstes »
Drucken
Seiten: [1] nach oben  
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:    top

    Newsparadies | Impressum | Datenschutz | Powered by SMF 1.0.7.
© 2001-2005, Lewis Media. Alle Rechte vorbehalten.