Übersicht Home   Forum Forum   Forum Bildergallerien   Chat Chat (0 online)
Hilfe  Hilfe  Suche
 Kalender  Kalender  Benutzerkarte  Karte
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
*
Home > News (Forum) > Regionen > Razzia bei Reichsbürgern
Seiten: [1] 2  Alle nach unten
News: Razzia bei Reichsbürgern  (Gelesen 1100 mal) Drucken
 
Jetzt News einliefern
 
Weitere News:
IconSommer gerettet
IconAuf der Flucht erschossen - Weit kam er nicht.
IconNächtliche Unwetterfront rollt über den Westen Deutschlands
IconLünen: Beatmungsstation wegen erheblicher Pflegemängel geräumt
IconZersetzende Schulpolitik zeigt nachhaltige Wirkung
IconSöder im Kreuzfeuer - Des Teufels Blutgelust
IconSöders Kreuz: Eine bayerische Posse
IconLesben-Kuss: Attacke und Rauswurf aus Einkaufszentrum wegen Ekel
IconDüsseldorfer Kö: Pöbelei nach Rettung eines geretteten Hundes aus überhitztem Auto
IconNach brutalem Überfall in Essener U-Bahn-Station: "Endlich haben sie einen feigen Täter!"
Razzia bei Reichsbürgern
« am: 10.03.2018, 20:04:26 »

Vier weitere Fälle aufgedeckt: Reichsbürger im "Staatsdienst"


Bei den aktuell ermittelten Fällen in Hessen geht es laut Innenministerium offenbar um eine befristet Beschäftigte,
die nun nicht mehr eingesetzt werde, und eine Beamtin, gegen die das Kultusministerium ein Disziplinarverfahren prüfe.

Außerdem stünden zwei Mitarbeiter hessischer Kommunen unter dem Verdacht; ein weiterer vermuteter Fall in dem Bereich habe sich nicht bestätigt.


Stichworte: Reichsbürger, Reichsblödler, Rechtsextreme, Antistaat, Deutsches, Reich
Stichworte: Reichsbürger  Reichsblödler  Rechtsextreme  Antistaat  Deutsches  Reich


Quelle: http://www.fnp.de
Bildquelle: http://www.sonnenstaatland.com

     

Diese News stammt aus dem NewsParadies
Letzte Änderung von hell  top
 IP: [ Gespeichert ]
 eingeliefert von: Antiklemm  Profil anzeigen    facebook  twitter  google+  
LuxemBourg

***

« Antwort #1 am: 11.03.2018, 15:04:17 »
Schon seltsam für einen nicht existenten Staat zu arbeiten, konsequent ist was Anderes
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
Wundertüte

****

« Antwort #2 am: 11.03.2018, 15:52:57 »

Vielleicht ist Konsequent auch nur ein NichtReichswort ?
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
LuxemBourg

***

« Antwort #3 am: 11.03.2018, 17:32:43 »

Vielleicht ist Konsequent auch nur ein NichtReichswort ?
So wie NichtReichsBürger ?
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
Gordon

***
Kolumnist
Stammtisch HC

« Antwort #4 am: 11.03.2018, 18:16:24 »
Um es mit, in den imaginären Mund meines Freundes Dagobert Duck, gelegten Worten, zu formulieren.

Besser Reich sein, und niemals Bürgen.   Nase hoch
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
amb
*

« Antwort #5 am: 11.03.2018, 21:00:35 »
Wenn ich euch jetzt langweile, dann Antwortet halt nicht, aber mich würde Interessieren, wie man einen Reichsbürger definiert, denn wenn er sich darüber definiert, daß er einen Friedensvertrag für Deutschland will und somit für unsere Freunde aus Übersee der prädestenierte Feind Nr.1 ist, weil sie dann nicht mehr Besatzer spielen dürften, dann würde ich nicht verstehen warum wir uns überhaupt um ihn scheren müssen. Denn dann müßte man doch eher die Einmischung von Außen bekämpfen. Ob und wie wir mit dem Verfahren, der Friedfertig ist, wäre doch nur unsere Sache und über 50 Jahre hat es keinen gekratzt. Also könnte ich mir vorstellen, daß jemand sich an Menschen stört, die Frieden wollen. Nur ich störe mich an jenen, die das nicht wollen. Aber möglicherweise haben die Reichsbürger ja noch irgend was mehr an sich, daß erst jetzt seit 2 Jahren stört. Nur was würde ich gern schon wissen, damit ich verstehe, warum man gerade wieder mal in etwas zurück verfällt, daß es so zuletzt im 3. Reich gab. Vor allem Frag ich mich das, weil ja Leute betroffen sind, die in unseren Verwaltungen tätig sind. Die haben mehr Einblick in sie als wir. Wenn die sozusagen irgend so was wollen, dann sollten wir uns zumindest fragen warum? Die sehen mehr als wir, was wirklich passiert oder ?
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
LuxemBourg

***

« Antwort #6 am: 12.03.2018, 22:01:58 »
Orginelle Interpretation des Themas im oberen Kommentar, kann mich da leider nicht gleichschalten
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
hell

*
Kolumnist
Stammtisch HC

bronze Palme
« Antwort #7 am: 13.03.2018, 14:33:13 »
Reichsbürgerbewegung:
Zitat
Die Reichsbürgerbewegung bzw. die ihr zuzurechnenden Gruppierungen bestreiten die Existenz der Bundesrepublik Deutschland als legitimer und souveräner Staat. Sie weigern sich mit dieser Begründung, unter anderem Steuern und Bußgelder zu zahlen oder Gerichtsbeschlüsse und Verwaltungsentscheidungen zu befolgen. „Reichsbürger“ berufen sich darauf, dass ihrer Meinung nach das Deutsche Reich weiterhin fortbestehe, entsprechend ihrer Ideologie entweder in den Grenzen des Deutschen Kaiserreichs oder in denen von 1937. Dieses werde als Organisation durch eine „kommissarische Reichsregierung“ (KRR) oder Ähnliches vertreten, welche verschiedene Gruppen jeweils für sich beanspruchen. Die Reichsbürgerbewegung wird manchmal auch als „Reichsbürger“-Szene oder Anhänger der „Reichsideologie“ bezeichnet. Der Szene zugeordnet werden auch die sogenannten „Selbstverwalter“, die behaupten, durch einseitige Erklärungen aus der Bundesrepublik und ihrer Gesetzgebung „austreten“ zu können, sich dabei aber nicht unbedingt auf das Deutsche Reich beziehen. Zu der von unterschiedlichen Gruppierungen der Reichsbürgerbewegung vertretenen Ideologie gehören Verschwörungstheorien, oft die Ablehnung der Demokratie, Ideologieelemente des Rechtsextremismus, Geschichtsrevisionismus und teilweise die Leugnung des Holocausts.
Quelle: http://de.wikipedia.org

Will heisen:
  • Auf den Säulen unserer Demokratischen Grundordnung stehend: NEIN
  • "Rechtsextrem": EVTL.
Wobei letztes für die Staatsfeindschaft eher unerheblich sein dürfte.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen WWW
Gordon

***
Kolumnist
Stammtisch HC

« Antwort #8 am: 13.03.2018, 15:22:30 »

Habe ich doch eben Pizza bei Reichsbürgern gelesen. .  *schleck*
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
amb
*

« Antwort #9 am: 14.03.2018, 02:27:00 »
Und was hat sich in den letzten 3 Jahren geändert, außer, daß alles so aussieht als würden wir auf 1929 zu steuern und man schon mal auf den 3 Weltkrieg hin alle Bürger mutwillig verarmt, damit sie dann wenn jemand Kriegswünsche umsetzen will nichts zu verlieren haben und mit machen. Weil es gibt ja so Leute, die behaupten, die Banken werden wie 1929 bald Kollabieren.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
hell

*
Kolumnist
Stammtisch HC

bronze Palme
« Antwort #10 am: 14.03.2018, 08:45:15 »
hi,

wer hat behauptet, dass ich Banken als weniger staatsfeindlich einstufe als andere?

Und vor einem Kollaps der privaten Bankwirtschaft habe ich keine Angst. Die sind nämlich nicht systemrelevant (außer für ihr eigenes System)
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen WWW
amb
*

« Antwort #11 am: 16.03.2018, 14:20:56 »
@hell

hat irgend jemand das behauptet?

Aber das was man lesen kann betrifft alle Banken und besonders die Relevanten. Da sind die kleinen privaten sogar außen vor, weil sie weniger oft mißbraucht werden um etwas zu vertuschen oder sagen wir es anders über einen Mißstand hinwegzu täuschen, der möglicherweise dann eben um so schlimmer zuschlägt um so später man die Ursache an geht.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
hell

*
Kolumnist
Stammtisch HC

bronze Palme
« Antwort #12 am: 16.03.2018, 20:22:10 »
Die Deitsche Bank ist privat, aber nicht klein (aber auch nicht systemrelevant) Augenzwinkern
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen WWW
Micha

*
Global Moderator
Stammtisch HC
Micha selbst
Micha and Friends

InventarInventarInventar
« Antwort #13 am: 17.03.2018, 16:07:21 »
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
amb
*

« Antwort #14 am: 17.03.2018, 16:29:46 »
Micha das Model Deutsche Bank ist sehr grenzwertig, weil durch dieses Modell wird nicht mal die Firma oder deren Zusammenhalt gefördert, da es nicht am Erfolg der Firma orientiert ist.

Da gefällt mir Audi wirklich gut, weil die Prämie ist erfolgsabhängig. Wenn also Audi gut abschneidet, dann haben alle was davon. Weshalb es sich lohnt darauf zu Achten, daß es so bleibt.


Generell hab ich nie Probleme mit hohem Lohn, selbst wenn der Manager 2 Millionen oder mehr bekommt aber mir wäre es immer lieber, wenn er dann 500.000 so bekommt und den Rest als Option auf den Betrieb in möglicherweise 10 Jahren einzulösen. Damit würden Seine Entscheidungen langfristig für die Firma positiv sein und nicht kurzfristige Vorteile mit nachhaltigen Fehlern bereitstellen. Hohe Abfindungen wie sie bei Erfolgslosen Managern oft gezahlt werden - von denen halte ich dann fast gar nichts. Ging es nach mir, würde ich denen lieber für den Schaden noch was abnehmen... Aber das geht natürlich auch nicht. Wären sie allerdings mit Optionen Bezahlt, käme das dem gleich. Dann würde es jedoch klar sein, daß sie eben nichts unternehmen, daß das Unternehmen nachhaltig Schädigt.

Bei Audi hat es noch einen Qualitätsichernden und somit Verdiensterhaltenden Anteil - bewerte ich sehr positiv.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
Micha

*
Global Moderator
Stammtisch HC
Micha selbst
Micha and Friends

InventarInventarInventar
« Antwort #15 am: 17.03.2018, 17:33:26 »

O.K.

Du hast es mit mir nicht Einfach ...  liegt in meiner Natur sich ständig neu zu Orientieren.

 

Audi  hat was mit VW Konzern zu tun..   Ich habe 5 Jahre in einer Qualitätssicherung von denen gearbeitet.. 

2 Jahre bei Bosch ...(Qualitätssicherung) ..

Ich kenne schon die Praktiken.. 

Einfach kleines Beispiel ?

"Ausliefern...  wird schon keiner merken !! "   
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
amb
*

« Antwort #16 am: 17.03.2018, 17:51:19 »
ich komme aus BB. Was glaubst Du weiß ich über die Afertigung und Endkontrolle beim Daimler, ohne daß ich je dort gearbeitet habe.

Nur ich begrüße dieses Augen zu drücken gar nicht, weil einen Ruf baut man über Jahre auf - man verliert ihn jedoch schneller als einem lieb ist. Mein Opa ist irgend wann auf BMW umgestiegen. Dabei hat er davor nur Daimler gefahren. Lag an ein paar Fehlern....

Ich denke wenn die Endabnahme schlampt, dann sinkt der Zukunftswert der Marke mit jedem Teil um 2-5% . Aber ich weiß auch wie Leute gemobbt werden, wenn sie zu viel finden. Nur daß dafür dann halt alle weniger Lohn bekommen, weil der Wert direkt den Zukunftslohn beeinflußt.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
Micha

*
Global Moderator
Stammtisch HC
Micha selbst
Micha and Friends

InventarInventarInventar
« Antwort #17 am: 17.03.2018, 20:16:02 »

Der "Sinn" von wegen, wer wie wo mal war, ist heutzutage Null..

Wer bist du Aktuell und was machst du (außer in Foren zu schreiben)

 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
amb
*

« Antwort #18 am: 17.03.2018, 21:23:34 »
Hi Micha,

Nun in meiner Branche kennt mich jeder.

und das nicht nur in Deutschland.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
Micha

*
Global Moderator
Stammtisch HC
Micha selbst
Micha and Friends

InventarInventarInventar
« Antwort #19 am: 17.03.2018, 21:29:17 »

Entschuldige meinen Minimalismus..

Um was gehts?

 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
Micha

*
Global Moderator
Stammtisch HC
Micha selbst
Micha and Friends

InventarInventarInventar
« Antwort #20 am: 17.03.2018, 21:32:53 »

P.S.

Das St. Patrick ruft..  (Muß mal in Papp) 
Morgen wieder .. 

Bis denne dann
Micha
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
amb
*

« Antwort #21 am: 17.03.2018, 22:15:55 »
Um die Wiedergabe von Bild und Ton und den ganzen Salat darum - wie Automation etc. speziell in Kinos.

Denke da oben bei Euch hab ich sowohl in Bremen (Cinespace) als auch schon in HH (Zeise Hallen) und anderen Kinos schon gearbeitet. Mal war es Ton, mal Digitalisierung. Allerdings war ich weniger Oft im Norden Deutschlands als zum Bsp. in Irrland, weil den St Patricksday hab ich schon mindestens 5 mal live in Irrland erlebt.

Irgend wie war es mal in Gallway, mal in Waterford, dann glaub sogar in Ballina oder Westport mal in Dublin. Bemerkenswert war, daß um so kleiner der Ort um so schöner die Feier. Das fand ich zumindest.

In Belfast bin ich irgend wie laufend durch die falschen Straßen gelaufen, weil als ich mal mit einem vom Kino per Taxi zu einem Lokal fuhr und dann heim laufen wollte hat der es fast nicht glauben wollen, als ich ihm gesagt habe, daß es nicht weiter gefährlich ist, ich wäre da jetzt schon so oft gelaufen, daß ich mir nicht vorstellen kann, daß es gefährlich ist.

Das bemerkenswerteste jedoch war ein Besuch in Belfast in einem Imbis, der altes Fleisch verkauft hat und sogar einen Döner hatte, der immer angemacht wurde, wenn mal einer was wollte. Da hab ich noch zu meinen beiden Mitstreitern, einem Welschen und einem Iren gesagt, daß solch ein Laden eigentlich in Flammen aufgehen müßte, damit nicht so viele Leute vergiftet werden können. Das Paradoxe daran war, am nächsten Tag bin ich abgeflogen und der Laden ist abends in Flammen auf gegangen, weil da mal wieder Unruhen waren. Meine beiden Kollegen haben mir das später berichtet.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
Micha

*
Global Moderator
Stammtisch HC
Micha selbst
Micha and Friends

InventarInventarInventar
« Antwort #22 am: 18.03.2018, 02:37:09 »

Hattest du in einem "früheren Leben" mal eine "Maxell- Spule" als Avatar ?
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
amb
*

« Antwort #23 am: 18.03.2018, 02:43:28 »
War das Bier in der Kneipe schlecht, daß Du schon wieder zurück bist?
Weil am Samstag geht bei mir so was dann meist bis mindestens 4. Da wäre ich vor allem danach nicht noch mal hier.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
Micha

*
Global Moderator
Stammtisch HC
Micha selbst
Micha and Friends

InventarInventarInventar
« Antwort #24 am: 18.03.2018, 02:50:42 »
O.K.  wir sind grade sowas von  Off Topic  .. da macht es wohl nichtsmehr.. wenn jetzt weitermachen..  

Nozfalls kann mn das Thema auch Splitten und Verschieben..  

Zitat
Ich denke wenn die Endabnahme schlampt, dann sinkt der Zukunftswert der Marke mit jedem Teil um 2-5% . Aber ich weiß auch wie Leute gemobbt werden, wenn sie zu viel finden. Nur daß dafür dann halt alle weniger Lohn bekommen, weil der Wert direkt den Zukunftslohn beeinflußt.  

Nicht zu vergessen, das die Endabnahme  Firmenintern *Schlampen* muß, um die Fehler der Eingangskontrolle möglichst auszubügeln..  
Getreu dem Motto: "Wird (hoffentlich) schon keiner merken.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
« vorheriges nächstes »
Drucken
Seiten: [1] 2  Alle nach oben  
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:    top

    Newsparadies | Impressum | Datenschutz | Powered by SMF 1.0.7.
© 2001-2005, Lewis Media. Alle Rechte vorbehalten.