Übersicht Home   Forum Forum   Forum Bildergallerien   Chat Chat (0 online)
Hilfe  Hilfe  Suche
 Kalender  Kalender  Benutzerkarte  Karte
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
*
Home > Specials > Feuilleton > Was ist eigentlich das Feuilleton?
Seiten: [1] nach unten
Beitrag: Was ist eigentlich das Feuilleton?  (Gelesen 18207 mal) Drucken
 
Weitere Beiträge:
 
IconWM-Übertragungs gesichert - ZDF rudert zurück
IconAufruhr und Petition gegen ZDF-Abschaltung
IconMietbienen als Geldquelle
IconVergiftungen wegen Blue-Jeans?
IconSchmeißt Sebastian Vettel Shanghai?
IconKandel und die "Bürgerwehr".
IconJunge Musiker (Sponsord by Mich)
IconAhnungsloses Design? Meltdown und Spectre mit den Pointen der Saison
IconWarum unser Justizminister zum Außenminister wird
IconOstereier oder Osterinsel ?
Was ist eigentlich das Feuilleton?
« am: 03.01.2010, 21:53:22 »

Im Feuilleton einer Zeitung oder Zeitschrift findest du im allgemeinen kurze unterhaltsame und auch kritische Texte.



Was ist das Feuilleton?
Im Feuilleton findet sich eine Ansammlung kurzer Texte, die humorvoll, satirisch oder auch ernst sein können, in fast jedem Fall aber eine Meinung darstellen. Man findet hier unter anderem Kolumnen, Glossen, Causerien, Kommentare, Leitartikel, Traktate, Porträts, Essays und Features.

Hier ein kurzer Überblick:
Eine Kolumne ist ein kurzer (einspaltiger, daher der Name) Meinungsbeitrag, der meist regelmäßig erscheint. Es gibt Varianten, bei denen es sich um Alltagserlebnisse eines bestimmten Charakters geht, oder es handelt sich zum Beispiel um Kurzbeiträge des Herausgebers (Editorial). Normalerweise bezieht sich die Kolumne auf ein aktuelles Geschehen, oft auch kleinere, alltäglichere Themen.
Ähnlich der Kolumne wären die Glosse, die Causerie und der Kommentar. Diese kann man nicht immer exakt auseinanderhalten.
In einer Glosse wird oft ein schwieriges Wort oder eine Stelle nahegebracht, oder eine kurze, bissige, satirische Meinungsäußerung abgegeben.
Bei einer Causerie wird über ein bestimmtes Thema "geplaudert", quasi ein kurzer Aufsatz geschrieben.
Der Kommentar stellt grundsätzlich eine Meinung zu einem bestimmten Thema dar, man kann ihn auch als Grundform der Kolumne, Glosse und des Leitartikels sehen. (Der Leitartikel ist dabei ein besonders herausgestellter Meinungsartikel.)
Ein Essay ist in erster Linie geistreich, eine Abhandlung über wissenschaftliche, gesellschaftliche oder kulturelle Phänomene. Dabei ist nicht der Gegenstand der Betrachtung das wichtigste, sondern die Darlegung der Gedankengänge dazu.
Ein Traktat ist kurz, eine Abhandlung über religiöse, philosophische, kulturelle, politische, moralische oder (natur-)wissenschaftliche Themen. Heutzutage wird es vor allem für religiöse Themen verwendet. Ziel ist es, bestimmte Ideen nachvollziehbar und überzeugend darzustellen.
Das Porträt hat eine Person, eine Gruppe, auch eine Institution oder ein Unternehmen zum Inhalt. Bei Personenporträts wird oftmals eine Kombination aus (frei wiedergegebenem) Interview und Reportage oder Feature gewählt. Ein Unternehmensporträt ist meist eher nachrichtlich aufgebaut. Porträts können sogar kommentierende Elemente enthalten. Genau genommen ist das Porträt keine Darstellungsform, sondern ein Inhalt
Feature: bunter, vielfältiger als die Reportage. Im Vordergrund steht nicht die live-ähnliche Schilderung, die dient oft nur als Einstieg. Vielmehr geht es im Feature um allgemeine, nicht an die Tagesaktualität gebundene Themen, die am Einzelfall veranschaulicht werden. Nach Walther von La Roche ist die Darstellungsform gekennzeichnet durch „ständigen Wechsel zwischen Anschauung und Abstraktion, zwischen Schilderung und Schlussfolgerung“.

Was schreibe ich nun im Feuilleton?
Deine Meinung, Anschauliches, Humorvolles, Kurioses. Da das Feuilleton vielseitig ist, kann auch sehr viel verschiedenes dabei rauskommen.

Wie stelle ich einen Artikel ins Feuilleton ein?
Du kannst einen Artikel einreichen, indem du mit einem Moderator in Kontakt trittst. Stelle ihn im Forum "Allgemeines" zur Verfügung und gib Bescheid, dass dies als Artikel auf Seite 3 erscheinen soll. Dann wird sich ein Moderator entsprechend darum kümmern. Wenn du einen regelmäßigen Beitrag mit einem Leitthema leisten willst, wie es zum Beispiel Bastian Sick mit seiner "Zwiebelfisch"-Kolumne für die Süddeutsche Zeitung tut, kannst du gerne einen Haupttitel dem eigentlichen Titel voranstellen: "Haupttitel: Titel" (zB "Googlemania: die Datenfresser kommen").

Viel Spaß
wünscht dir




Stichworte: Feuilleton, Newsparadies, Anleitung, Quelle, Kolumne, Glosse, Leitartikel, Kommentar, Causerie, Porträt, Feature, Traktat, Essay, Editorial
Stichworte: Feuilleton  Newsparadies  Anleitung  Quelle  Kolumne  Glosse  Leitartikel  Kommentar  Causerie  Porträt  Feature  Traktat  Essay  Editorial


Bildquelle: http://www.ursusnadeschkin.ch

     ]




Dieser Beitrag stammt aus dem NewsParadies
Letzte Änderung: 12.01.2010, 22:02:05 von Nordlicht  top
 IP: [ Gespeichert ]
 Ein Beitrag von: Nordlicht    facebook  twitter  google+  
0 Mitglieder und 0 Gäste betrachten dieses Thema.
« vorheriges nächstes »
Drucken
Seiten: [1] nach oben  
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:    top

    Newsparadies | Impressum | Datenschutz | Powered by SMF 1.0.7.
© 2001-2005, Lewis Media. Alle Rechte vorbehalten.