Übersicht Home   Forum Forum   Forum Bildergallerien   Chat Chat (0 online)
Hilfe  Hilfe  Suche
 Kalender  Kalender  Benutzerkarte  Karte
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
*
Home > News (Forum) > Politik und Wirtschaft > Debatte um die Pendlerpauschale - Roland Kochs Symbol für Rolle des Staates
Seiten: [1] nach unten
News: Debatte um die Pendlerpauschale - Roland Kochs Symbol für Rolle des Staates  (Gelesen 3964 mal) Drucken
 
Jetzt News einliefern
 
Weitere News:
IconWaffenteile im 3D-Druck - Von der Leyen ist dabei
IconDie Welthandels... -Farce: Warum Zölle so wichtig sind.
IconBin Ladens Ex-Leibwächter Sami A. zurück nach Deutschland?
IconCSU ist für nur 39% der Bürger Bayerns das größte Problem
IconDSGVO-Abmahnwelle läuft an - Bundesregierung will gegensteuern
IconMal wieder kurz vor Pleite
IconChristian Lindner orientiert sich an der Bevölkerung
IconPrevent erringt Teilsieg gegen VW - und Teilverlust
IconFortsetzung des Wirtschaftskrieges gegen Europa durch die Hintertüre Iran
IconIsrael mischt sich aktiv in den Krieg in Syrien ein.
Debatte um die Pendlerpauschale - Roland Kochs Symbol für Rolle des Staates
« am: 20.07.2008, 00:29:41 »

Das Thema "Pendlerpauschale" beschäftigt zur Zeit nicht nur viele Politiker. Spaltet es sogar Parteien?



Hessens Ministerpräsident Roland Koch hat sich nun klar gegen eine Pendlerpauschale ab den ersten Kilometer geäußert. Die erneute Forderung zur Rückkehr zur alten Pendlerpauschale - seitens der CSU geäußert - kann laut dem Ministerpräsident in der "Welt am Sonntag" nur über Neuverschuldung des Staates finanziert werden.

Weiterhin bezeichnet Koch die Pendlerpauschale als Symbol für einen starken Staat - insbesondere durch dessen Leistungen.

Die Pendlerpauschale wurde heute auch auf dem CSU-Parteitag in Nünberg zu einem Themenpunkt.


Stichworte: Pendlerpauschale, Koch, CDU, CSU, Symbol, Staat, Nürnberg, parteitag
Stichworte: Pendlerpauschale  Koch  CDU  CSU  Symbol  Staat  Nürnberg  parteitag


Quelle: http://www.bkz-online.de
Bildquelle: http://de.wikipedia.org Autor: Armin Kübelbeck



     

Diese News stammt aus dem NewsParadies
Letzte Änderung von hell  top
 IP: [ Gespeichert ]
 eingeliefert von: unbekannte  Profil anzeigen    facebook  twitter  google+  
hell

*
Kolumnist
Stammtisch HC

bronze Palme
« Antwort #1 am: 20.07.2008, 00:47:54 »
bewegt sich Koch mit solchen aussagen eigentlich noch im Einklang mit dem Grundgesetz? Müsste er wegen sowas nicht eigentlich Veröffentlichungsverbot bekommen?
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen WWW
LuckyStrike
« Antwort #2 am: 20.07.2008, 00:51:19 »
Oh man Koch... der typ ... kein Kommentar - heißt das nicht Staat?
 top
 IP: [ Gespeichert ]
hell

*
Kolumnist
Stammtisch HC

bronze Palme
« Antwort #3 am: 20.07.2008, 00:52:55 »
oups, hatte ich übersehen. Ist geändert (in der Überschrift, oder wo meintest Du?)
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen WWW
LuckyStrike
« Antwort #4 am: 20.07.2008, 00:56:50 »
Jep *klugscheiß*  Azn
bewegt sich Koch mit solchen aussagen eigentlich noch im Einklang mit dem Grundgesetz? Müsste er wegen sowas nicht eigentlich Veröffentlichungsverbot bekommen?

Weiß nich - einmal klar man entlasstet die Bürger grade bei den hohen Spritpreisen. Eher eine Begrenzung nach oben wäre sinnvoll...
 top
 IP: [ Gespeichert ]
hell

*
Kolumnist
Stammtisch HC

bronze Palme
« Antwort #5 am: 20.07.2008, 01:03:25 »
warum?

Wenn ich zu meinem Arbeitsplatz fahren muß, warum muss ich die Kosten dieser Tätigkeit versteuern? und warum dürfen Unternehmer diese Kosten von der Steuier absetzen und Arbeitnehmer nicht? Nur weil Politiker Politik für die anderen machen?
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen WWW
LuckyStrike
« Antwort #6 am: 20.07.2008, 01:05:38 »
Joh deshalb^^ Ne ist doch so wenn man am Tag sagen wir 150km(hin und zurück)  zum arbeitsplatz fährt dann ist es ja total sinnlos das der steuerzahler das bezahlen soll und diese Person nicht einfach umzieht....  Keine Ahnung

Werden eigentlich öffentlich verkehrsmittel auch mit dem Kilometergeld unterstützt?
 top
 IP: [ Gespeichert ]
hell

*
Kolumnist
Stammtisch HC

bronze Palme
« Antwort #7 am: 20.07.2008, 01:11:56 »
Moment mal, wenn der Staat mir nichtmal einen Job inner Nähe besorgen will, dann kann er nicht auch noch verlangen, dass ich den Sprit, den ich nur weil eben dieser Staat mich nicht unterstützt zahlen muss, auch noch versteuern muß.

Übrigens: Bei der Pendlerpauschale zahlt der Steuerzahler eben nichts, er zahlt nur keine Einkommenssteuer für betriebliche Kosten, genau wie der Unternehmer auch. Stell Dir mal vor, Du würdest dem Deutschen Spediteur verbieten, den Sprit für seine LKW von der Steuer abzusetzen...
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen WWW
LuckyStrike
« Antwort #8 am: 20.07.2008, 01:20:25 »
Moment mal, wenn der Staat mir nichtmal einen Job inner Nähe besorgen will, dann kann er nicht auch noch verlangen, dass ich den Sprit, den ich nur weil eben dieser Staat mich nicht unterstützt zahlen muss, auch noch versteuern muß.

Übrigens: Bei der Pendlerpauschale zahlt der Steuerzahler eben nichts, er zahlt nur keine Einkommenssteuer für betriebliche Kosten, genau wie der Unternehmer auch. Stell Dir mal vor, Du würdest dem Deutschen Spediteur verbieten, den Sprit für seine LKW von der Steuer abzusetzen...

Na dann würde ich mal sagen - mehr auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen, abgesehen wieso sollte der Staat arbeit vor Ort beschaffen?
 top
 IP: [ Gespeichert ]
hell

*
Kolumnist
Stammtisch HC

bronze Palme
« Antwort #9 am: 20.07.2008, 16:23:27 »
weil wir schliesslich in einer sozialen marktwirtschaft leben und daher der Staat die verpflichtung hat mich als Büger mit grundbedürfnissen auszustatten, also auch mit Arbeit.

Was die öffentlichen betrifft. Sind die denn steuerfrei für den Weg zur Arbeit? Nö, für die gilt die Pauschale auch.

Zudem ist das öffentliche verkehrsnetz zu dünn um diese Forderung auch nur halbwegs zu erfüllen.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen WWW
LuckyStrike
« Antwort #10 am: 20.07.2008, 23:29:27 »
weil wir schliesslich in einer sozialen marktwirtschaft leben und daher der Staat die verpflichtung hat mich als Büger mit grundbedürfnissen auszustatten, also auch mit Arbeit.

Soweit stimmts ABER der staat ist nicht verpflichtet dich mit Arbeit "vor deinem" Haus auszustaaten. Wenn ich mir überlege das ich evtl nach der Ausbildung für 1 Jahr ins Ausland gegehen muss/werde. Flexibilität und Mobilität hat heute einen sehr hohen Stellenwert.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
hell

*
Kolumnist
Stammtisch HC

bronze Palme
« Antwort #11 am: 22.07.2008, 00:12:29 »
mag ja sein, aber wenn er mir schon einen teuren Weg abverlangt kann er für diesen Weg nicht auch noch Steuern verlangen. Ansonsten ist das ungerecht, vgl. Selbstständige
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen WWW
LuckyStrike
« Antwort #12 am: 22.07.2008, 00:17:07 »
Gut da hast du Recht, aber Selbständiger habens manchmal auch Art in Nehmen... Berede das doch mal mit Koch - hätte auch nichts gegen eine Steuerentlasstung bei meinem Bike...
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Micha

*
Global Moderator
Stammtisch HC
Micha selbst
Micha and Friends

InventarInventarInventar
« Antwort #13 am: 22.07.2008, 09:25:17 »
Fällt mir grade mal schwer was dazu zu schreiben, weil die Quell-URL ungültig ist..

Irgendwie, ist in der Meldung ein Widerspruch...

Laut Koch, leben wir ja in einem "Starken Staat".....dann passt die Aussage:
Zitat
Weiterhin bezeichnet Koch die Pendlerpauschale als Symbol für einen starken Staat - insbesondere durch dessen Leistungen.

aber nicht.

Ansonsten, fällt mir eine Zwangsumsiedelung ein.. ...d.h., daß z.B. alle die von Köln nach Ffm fahren, und alle die von Ffm nach Köln fahren, ihre Wohnungen und Häuser tauschen müßen.. Cheesy

In "Großumzügen" kennt man sich in Bonn sorry Berlin ja aus.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen
hell

*
Kolumnist
Stammtisch HC

bronze Palme
« Antwort #14 am: 22.07.2008, 13:26:52 »
so, die Quelle habe ich berichtigt. Geht jetzt

Einrichtigungen wie die Pendlerpauschale sind Reste eines ehedem starken Staates, das ist wohl richtig, aber wenn her jemand umzieht, dann die Arbeit und nicht die Menschen.
 top
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen WWW
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
« vorheriges nächstes »
Drucken
Seiten: [1] nach oben  
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:    top

    Newsparadies | Impressum | Datenschutz | Powered by SMF 1.0.7.
© 2001-2005, Lewis Media. Alle Rechte vorbehalten.