Übersicht Home   Forum Forum   Forum Bildergallerien   Chat Chat (0 online)
Hilfe  Hilfe  Suche
 Kalender  Kalender  Benutzerkarte  Karte
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
*
Home > Specials > Kritiken > Eoin Colfer und Douglas Adams: Und übrigens noch was...
Seiten: [1] nach unten
Beitrag: Eoin Colfer und Douglas Adams: Und übrigens noch was...  (Gelesen 19127 mal) Drucken
 
Weitere Beiträge:
 
IconVon wegen Bierdeckel
IconTerra X: Küstenwölfe
IconTron Legacy: was zum gucken
IconThe Tourist - Im Altersheim mit dem Piratenclown
IconDie drei Fragezeichen - Botschaft aus der Unterwelt
IconDie drei Fragezeichen und der Meister des Todes
IconJ. K. Rowling: Harry Potter
IconKarl Hans Strobl: Das Grabmal auf dem Père Lachaise
IconStephenie Meyer: Seelen
IconDan Brown: Das verlorene Symbol
Eoin Colfer und Douglas Adams: Und übrigens noch was...
« am: 13.01.2010, 19:04:03 »

Am 11. Mai 2001 starb Douglas Adams in einem Fitness-Studio in  Santa Barbara. Nicht nur, dass diese Tatsache den den alten Glauben an den Volksmund bestätigt welcher da Sport für Mord hält.



Eigentlich machte sie die Veröffentlichung des sechsten Teils der Trilogie über den "Anhalter durch die Galaxis" recht unwahrscheinlich. Doch auch ohne Fallschirm sind viele Dinge möglich. Und so findet sich dieser Tage eine Buch in den Regalen, welches wie ein "Und übrigens noch was..." von Douglas Adams daher kommt, acht Jahre nach dessen unfreiwilliger Schreibsperre.

Und ganz im Sinne Adams heisst das Werk dann auch gleich entsprechend. Zum Hintergrund sei gesagt, dass die Witwe Adams sich vor einiger zeit entschieden hat, die unfertigen Aufzeichnungen ihres Mannes, welcher an eben jenem sechsten Band schrieb als ihn die unbarmherzigen Foltermaschinen dahinrafften, an einen erfahren Autoren zu geben, damit dieser im besten Sinne das Trilogie abschließe.

Ja sicher, eher verliert ein Mann seinen Kopf, bevor jemand wirklich in der Lage ist, dem gewieften Witz eines Douglas Adams aus ein paar Notizen zu pressen. Und in der Tat. Es ist Zaphod Beeblebrox der diesen Kopf verliert - oder besser mutwillig entfernt und mit der "Herz aus Gold" als Pilot verbindet. Was dann passiert und warum die Erde einmal mehr untergehen muß sollte jeder selber Thor einhämmern, wenn er ihm denn begegnet oder einfach das Buch lesen.

Dieses besticht vor allem dadurch, dass "Artemis Fowl"-Autor Eoin Colfer äußerst dicht am Original-Adams ist. Colfer versteht es meisterlich, seinen eigenen - sicher generell Adams nicht unähnlichen - Stil zurückzustellen und die verschiedenen geschichten so zu erzählen, wie dies auc adams getan hätte. Mit schönster Selbstverständlichkeit tischt er uns in bester Anhalter-Manier die abstrusesten Verwicklungen auf.

Colfer hat einen Adams geschaffen, soviel sei gewiss. Es scheint, als hätte die gute Jane einen hervorragenden "Riecher" bei der auswahl des richtigen Autors beweisen: Absolut lesenswert!


Stichworte: Douglas Adams, Eoin Colfer , Anhalter, Galaxis, sechs, Zaphod Beeblebrox
Stichworte: Douglas Adams  Eoin Colfer   Anhalter  Galaxis  sechs  Zaphod Beeblebrox


Bildquelle: http://de.wikipedia.org
Achtung: Dieser Text wurde vom Autor zur freien und kostenlosen Veröffentlichung freigegeben, solange eine Quellangabe erfolgt.

     



Dieser Beitrag stammt aus dem NewsParadies
 top
 IP: [ Gespeichert ]
 Ein Beitrag von: hell  Profil anzeigen    facebook  twitter  google+  
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
« vorheriges nächstes »
Drucken
Seiten: [1] nach oben  
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:    top

    Newsparadies | Impressum | Datenschutz | Powered by SMF 1.0.7.
© 2001-2005, Lewis Media. Alle Rechte vorbehalten.