Übersicht Home   Forum Forum   Forum Bildergallerien   Chat Chat (0 online)
Hilfe  Hilfe  Suche
 Kalender  Kalender  Benutzerkarte  Karte
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
*
Home > Specials > Kritiken > Dan Brown: Das verlorene Symbol
Seiten: [1] nach unten
Beitrag: Dan Brown: Das verlorene Symbol  (Gelesen 21244 mal) Drucken
 
Weitere Beiträge:
 
IconVon wegen Bierdeckel
IconTerra X: Küstenwölfe
IconTron Legacy: was zum gucken
IconThe Tourist - Im Altersheim mit dem Piratenclown
IconDie drei Fragezeichen - Botschaft aus der Unterwelt
IconDie drei Fragezeichen und der Meister des Todes
IconJ. K. Rowling: Harry Potter
IconKarl Hans Strobl: Das Grabmal auf dem Père Lachaise
IconStephenie Meyer: Seelen
IconPatrick Süßkind: Das Parfum
Dan Brown: Das verlorene Symbol
« am: 07.04.2010, 06:58:21 »
Washington. Washington und die Freimaurer. Eine Stadt voller Symbole. Doch eines gehört dort nicht dazu. Eine Hand. Aufgepflanzt auf einem Zettelspieß weist sie nach oben. Und sie ist echt. Es ist die Hand des Mannes, der Robert Langdon veranlasst hat, nach Washington zu kommen. Oder war es gar nicht Peter, der ihn gebeten hatte? Genau genommen war es sein Assistent. Oder war das gar nicht sein Assistent? Und warum wurde Peter die Hand abgetrennt und danach tätowiert?

Doch wenn ein Harward-Professor davon spricht, dass er Teile von Leichen isst und deren Blut trinkt, dann wissen, es ist entweder Dan Brown, der da schreibt oder alles ist nur symbolisch gemeint. Oder es ist beides der Fall - so wie hier. Einmal mehr würde jedes weitere Wort des wissenden Schreibers zu viel von dem verraten, was der noch nicht wissende Leser lieber selbst entdecken sollte.

Nur so viel sei gewarnt. Typisch für Dan Brown ist auch in diesem Fall mitunter ein starker Magen Voraussetzung für den Genuss des Werks. Wer sich aber an die anderen Romane herangetraut hat, der wird auch diesen lieben.


Stichworte: Dan Brown, Das verlorene Symbol, Roman, Krimi, Buch
Stichworte: Dan Brown  Das verlorene Symbol  Roman  Krimi  Buch


Bildquelle: http://paulinaundtobi.de
Achtung: Dieser Text wurde vom Autor zur freien und kostenlosen Veröffentlichung freigegeben, solange eine Quellangabe erfolgt.

     

Dieser Beitrag stammt aus dem NewsParadies
Letzte Änderung von hell  top
 IP: [ Gespeichert ]
 Ein Beitrag von: hell  Profil anzeigen    facebook  twitter  google+  
hell

ja malinki angel

*
Kolumnist
Stammtisch HC

bronze Palme
Boss
bronze Palme

Karma: 1
Beiträge: 22.859

« Antwort #1 am: 07.04.2010, 07:02:23 »
 top
-------------------------------
Irre ist menschlich!
An mia hätt der Freud sei Freud g'habt!
Wer Autovision hat, sollte zum Arzt gehen.

Neque porro quisquam est, qui dolorem ipsum, quia dolor sit, amet, consectetur, adipisci velit
 IP: [ Gespeichert ]
Profil anzeigen WWW
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
« vorheriges nächstes »
Drucken
Seiten: [1] nach oben  
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:    top

    Newsparadies | Impressum | Datenschutz | Powered by SMF 1.0.7.
© 2001-2005, Lewis Media. Alle Rechte vorbehalten.