Übersicht Home   Forum Forum   Forum Bildergallerien   Chat Chat (0 online)
Hilfe  Hilfe  Suche
 Kalender  Kalender  Benutzerkarte  Karte
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
*
Home > Specials > Kritiken > Karl Hans Strobl: Das Grabmal auf dem Père Lachaise
Seiten: [1] nach unten
Beitrag: Karl Hans Strobl: Das Grabmal auf dem Père Lachaise  (Gelesen 22283 mal) Drucken
 
Weitere Beiträge:
 
IconVon wegen Bierdeckel
IconTerra X: Küstenwölfe
IconTron Legacy: was zum gucken
IconThe Tourist - Im Altersheim mit dem Piratenclown
IconDie drei Fragezeichen - Botschaft aus der Unterwelt
IconDie drei Fragezeichen und der Meister des Todes
IconJ. K. Rowling: Harry Potter
IconStephenie Meyer: Seelen
IconDan Brown: Das verlorene Symbol
IconPatrick Süßkind: Das Parfum
Karl Hans Strobl: Das Grabmal auf dem Père Lachaise
« am: 14.05.2010, 10:03:21 »

Ernest ist Wissenschaftler. Sogar optischer Physiker und darüber hinaus ist Ernest noch Arm wie eine Kirchenmaus.



Und was tut man als mittelloser Wissenschaftler nicht alles für drei Mahlzeiten am Tag und darüber hinaus noch 200.000 Franc? Die Spenderin, Gräfin Anna Feodorowna Wassilska, hat nur eine Hürde vor den Reichtum gestellt. Ein Jahr lang muss Ernest in ihrem Grab auf dem Père Lachaise wohnen. Und nicht nur wohnen. Er muss dort bleiben, die ganze Zeit.

Was ihn in den ersten Monaten auch nicht weiter stört. Er hatte sich eh vorgenommen, all seine gesammelten und auf Schmierzetteln befindlichen Geistesblitze in in einem Buch zu veröffentlichen. Sobald das Jahr vorbei war, wollte er dann auf Vortragsreise gehen. Sie muss schon etwas für die Wissenschaft übrig gehabt haben, diese Gräfin Wassilska. Oder war es gar nicht das Buch, was sie wollte, sondern sein Blut?

Eine feine Horrorgeschichte des 1946 verstorbenen Strobl und wie immer fängt sie eigentlich erst da richtig an, wo die Kritik aufhört. Das Ende ist in jedem Fall erschreckend und die ganze Geschichte nichts für zart besaitete Gemüter. Alle anderen können sich auf psychologisch perfekten und spannungsgeladenen Spuk freuen.
     

Stichworte: Karl Hans Strobl, Grabmal, Père Lachaise, Geschichte, Horror
Stichworte: Karl Hans Strobl  Grabmal  Père Lachaise  Geschichte  Horror


Bildquelle: http://www.dasreiseblog.de
Achtung: Dieser Text wurde vom Autor zur freien und kostenlosen Veröffentlichung freigegeben, solange eine Quellangabe erfolgt.

Dieser Beitrag stammt aus dem NewsParadies
 top
 IP: [ Gespeichert ]
 Ein Beitrag von: hell  Profil anzeigen    facebook  twitter  google+  
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
« vorheriges nächstes »
Drucken
Seiten: [1] nach oben  
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:    top

    Newsparadies | Impressum | Datenschutz | Powered by SMF 1.0.7.
© 2001-2005, Lewis Media. Alle Rechte vorbehalten.