Übersicht Home   Forum Forum   Forum Bildergallerien   Chat Chat (0 online)
Hilfe  Hilfe  Suche
 Kalender  Kalender  Benutzerkarte  Karte
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
*
  Zeige Beiträge
Seiten: [1] 2 3 ... 22
1  News / Regionen / Re: Antisemitismus auf deutschem Boden: Polizei verprügelt Professor am: 15.07.2018, 15:27:12
Sein nicht mehr rein lassen ist darin begründet, daß man bei uns Schwierigkeiten Verbrecher abzuschieben - das hoffe ich zumindest für Ihn.

Weil an sonsten würde ich das als Frefel an unseren Ahnen betrachten, deren Wunsch es war Flüchtlinge aufzunehmen. Was wir heute Falsch machen ist das Überwerfen dieser mit Geld und Wohlstand und die Kreation einer zwei Klassen Justiz. Wobei die vermutlich einfach von den Nazis übernommen wurde und jetzt nicht mehr pro Deutschland als bessere Klasse nutzt sondern Contra Deutschland hervor gehoben wird. Bzw. vielleicht Rechts und ... Auf alle Fälle gibt es zu hauf Urteile, die ihr Strafmaß an der Herkunft der Betroffenen fest machen und nicht an deren Handlungen bzw. die im Strafmaß eine Minderung erfahren, weil sonst der Betroffene zu hart getroffen würde. Sprich der eine bekommt 5 Jahre und der andere 2Jahre und 11 Monate, weil die Restlichen paar Jahre würden ihn sonst aus Deutschland verbannen. Ganz ähnlich wird für einen Menschen mit vermutetem Rechtem Hintergrund das Strafmaß besonders erhöht, so daß der Täter und ein Möglicher Mitwisser so bestraft werden, daß eben ein tatsächlicher Täter mit weniger Strafe weg kommt als ein möglicher Mitwisser. Für mich gilt normal die Unschuldsvermutung so lange bis diese geklärt ist und beim Strafmaß sollte die Strafe für einen Täter immer höher sein als für einen möglichen Mitwisser.

Aber da man solche Strafen und ihre Urteile nachlesen kann, wundere ich mich nur immer wieder über die Nähe zum 3. Reich auch wenn die Klasseneinteilung nun einen Andere ist.
2  News / Regionen / Re: Antisemitismus auf deutschem Boden: Polizei verprügelt Professor am: 14.07.2018, 12:03:02
Also eben wie soll der Palästinenser denn ein Antisemit sein, wenn er selbst Semite ist. Folglich gibt es in dem Dreieck nur eine Partei, die antisemitisch sein kann und folglich erfolgt diese Unterschiebung in Richtung Polizei. Wäre ja so als würden ein Saupreiß und ein Bayer sich die Mützen einschlagen und dann einer schon wieder von diesen Deutschhassern sprechen würde. Außerdem müßte sie sich sonst wohl kaum so dermaßen entschuldigen. Bei anderen Bürgern würde man vielleicht noch den Fehler eingestehen, wenn überhaupt.
3  News / Regionen / Re: Antisemitismus auf deutschem Boden: Polizei verprügelt Professor am: 13.07.2018, 10:01:01
Was daran vielleicht aufstoßen kann ist, daß die Ursache wohl Polizeibekannt ist und man sie beschützt hat. Will hoffen, daß die Betroffenen ihn nicht kannten, weil sonst könnte man wirklich blöde Gedanken bekommen.

Die aktuellen Probleme jedoch sind Hausgemacht. Wer sich nicht um wirkliche Probleme kümmert muß sich hernach nicht wundern, daß sie wachsen. Kein Problem schwindet, wenn man es nicht an geht. Es jedoch hinweg zu lügen ist das dreisteste, was bei uns wohl inzwischen Gang und Gäbe ist.

Das man einem aufgeregt hinter einem anderen her jagenden möglicherweise zum Stoppen angetan hat kann ich noch irgend wo als Mißverständnis ab tun. Immerhin kann eine Szene in der Momentaufnahme schon so aussehen, daß man das Gefühl bekommt der Verteidiger wäre der Angreifer. Das Menschen die sich kloppen nicht immer rational handeln ist normal, weshalb es schon sein kann, daß der Verteidiger sich genauso fehl verhält wie die Polizei. Nur der Polizei deshalb Antisemitismus unter zu schieben ist noch ein wenig vorschnell, denn das ist völlig daneben und im Falle des Einschreitens in einen Streit zwischen Semiten wohl kaum richtig zu begründen. Wobei es zu klären gäbe ob der Verteidiger seine Kippa noch trug als er geschlagen wurde, denn dann wäre es möglicherweise trotzdem Antisemitismus.
4  News / aus aller Welt / Re: Alles Verräter außer Recap am: 10.07.2018, 04:32:54
Könnte daran liegen, daß man beim Fernsehen eher die Füße still halten muß.
5  News / aus aller Welt / Re: Roma Progrom in der Ukraine am: 10.07.2018, 04:31:07
Möglicherweise ist es so, daß es völlig egal ist, was nun wirklich passiert, weil selbst wenn wir es wissen, können wir kaum etwas daran ändern, außer aus der Schußlinie treten oder so, weil ich glaube, daß noch ganz gehörig was Passieren wird.
6  News / aus aller Welt / Re: Roma Progrom in der Ukraine am: 09.07.2018, 15:40:47
@Antiklemm Wenn man eine These auf stellt, dann doch nur damit man einen Sachverhalt verstehen kann. Wenn es ihnen nicht paßt, dann Argumentieren sie so, daß man ihren Argumenten Folgen kann und nicht so, daß sie lediglich andere diffamieren wollen selbst aber nicht in der Lage sind eine Darstellung zu liefern, die schlüssig erklären kann, warum Nazis von Europa und der NSA aus unterstützt werden, wo sie doch in unserem Land bekämpft werden. Oder finden sie einen Weg zu erklären was in der Ukraine abläuft, der erklärt warum es ok ist, wenn ein neuer Präsident seine Widersacher aus dem Parlament mit Schlägen vertreibt und andere Parlamentarier die gewählt wurden per Bestimmung zu Verrätern bestimmt, weil sie von der Falschen Personengruppe gewählt wurden. Sollten sie das erklären können, dann bitte ich bin ganz Ohr. (Demokratie hat immer was mit Wahlen zu tun oder?)

Ohne die Erklärung jedoch hab ich ein Problem damit, daß wir in Europa Sanktionen erheben, die doppelt Europa schädigen und scheinbar völlig unwichtiges betreffen und möglicherweise sogar gegen die Menschenrechte verstoßen, weil sie Freien Menschen das Recht vorenthalten über sich selbst zu bestimmen und sie möglicherweise einem Lebensgefährlichem Naziregime ausliefern. Für meinen Teil würde ich mich da ganz heraus halten, denn es geht uns weder etwas an noch haben wir damit wirklich etwas zu tun, denn egal wie man sich positioniert, es wird immer eine Ansicht geben, die den Vorgang als solchen als Verwerflich hin stellt.

Allerdings habe ich so meine Probleme damit zu verstehen, warum man zum Bsp. die Stromversorgung der Menschen auf der Krim von Europa aus verhindern wollte, denn das Geplänkel um die 4 Gasturbinen ist kaum zu überhören gewesen und eines ist klar, die russischen Millitäranlagen auf der Krim haben die Gasturbinen nicht benötigt. Wollte man die Bevölkerung ermorden, aushungern, bestrafen? Sie kann nun mal gar nichts für eine Annektion, falls man diese als Grundlage für die Handlungen betrachtet. Es entstehen dabei ein paar Fragen, die einfach mit dem was man uns hier übermittelt nicht zusammen passen, zumal man die Gasturbinen als Lieferung nach Russland ja akzeptiert hat. Nur wenn etwas nicht paßt, dann entstehen laufend neue Fragen und man hat immer weniger Verständnis für nahezu 2 Millionen Arbeitsplätze die in Europa deshalb gestrichen wurden, weil man hier Sanktioniert. Vor allem nachweislich wirklich Wirkungslos in der Sache sanktioniert, wenn man die Erklärung der Sanktion betrachtet. Der einzige Nutzen der Sanktion aktuell ist die Schwächung Europas. Fragt sich nur warum das für in der Sache völlig Wirkungsloses in Kauf genommen wird? Wäre der Wirtschaftskrieg der Amerikaner hier die Ursache würde das ganze noch Fragwürdiger.

Ich bin sehr gespannt auf Ihr weiteres Blabla, weil ich wäre sehr erfreut, wenn ich verstehen würde, warum Europa so dermaßen für etwas völlig unsinniges Bluten soll?

 Heiligenschein Cool Moin Moin
7  News / aus aller Welt / Re: Alles Verräter außer Recap am: 09.07.2018, 00:41:53
Habt ihr da so viele Tauben in Wiesbaden?
8  News / aus aller Welt / Re: Roma Progrom in der Ukraine am: 02.07.2018, 02:14:26
Man muß sich nur die Frage stellen, ob jetzt nach dem die russische Grundbevölkerung in einem weitgehend getrennten Bereich der Separatisten leben diese vor genau solchen Taten verschont bleiben und sozusagen der Nationalistische Gewaltdrang sich nun nicht mehr gegen Russen sondern gegen Roma richtet. Ob das nicht der Wahre Grund für überhaupt den Konflickt in der Ukraine war, denn wenn man Gespräche der Separatistenführer noch vom Anfang der Auseinandersetzung mit der Ukrainischen Regierung anhört, bekommt man das Gefühl, daß genau davor die Bewegung der Separatisten ihre Bürger geschützt hat. Möglicherweise der Wahre Grund, der ein paar Motoradfans, die jährlich unser Land besuchten, das Visa kostete. Nur welchen Sinn machen dann die in Europa wirkenden und vor allem hauptsächlich auf Mitteleuropa wirkenden Sanktionen gegen Russland? Möglicherweise sind bei uns noch Nazis in der Regierung wie es da in der Ukraine der Fall zu sein scheint, wer sonst würde andere Nazis so unterstützen, denn man kann ja aus dem Artikel entnehmen, daß die Regierung aus den Rechten erwachsen ist.

Für meinen Teil ist der Begriff Nazi so oder so ein unguter Begriff, weil ein Mann, der seine Nation liebt, und für sie einsteht will keinen Twist zwischen seinem Volk und einem anderen, sondern nur saubere und ordentliche Regeln für ein geordnetes zusammenleben. Der Begriff jedoch impliziert, daß jener, der für sein Land gutes will anderen böses will, obwohl genau das nicht der Fall sein muß. Jener jedoch, der Menschen Jahre lang quälend entmachten will um sie dann einer Endlösung zu übergeben ist ein Schwein, daß egal auf wen es los geht, daran sadistischen Spaß hat, wenn andere Leiden und ich glaube diesen Herren ist es egal ob sie bei uns Jagd auf vermeintliche Nazis, Steuersünder, auf Juden oder Roma machen können. Dieser Menschenschlag ist einfach so verwerflich, daß er untragbar ist und sich immer etwas feige versteckt, so lange bis man ihm erlaubt sich offen zu zeigen.

Möglicherweise werden sogar nur deshalb unsere Frauen stärker belastet, weil irgend wo jemand sitzt, der diesen das ganze gönnt und verhindert, daß eine für alle akzeptable Ordnung herrscht, weil sonst könnte man in Deutschland nicht die Rechten so erstarken wie man es aktuell tut. Sie so sehr nach Rechts drücken, daß sogar Idealisten an deren Spitze die Partei verlassen, weil diese inzwischen für sie sogar zu weit Rechts ist. Die Frage ist hier nur, ob da bei uns nicht ein paar in der Regierung sitzen, die solche verkappten fiesen Menschen absichtlich eine Chance einräumen und deshalb auch der Ukraine eine Unterstützung zu kommen lassen, wo andere lieber die Finger still halten würden, damit sie nicht in verruf geraten. In irgend einem Hinterzimmer oder wo auch immer wird es diese Fieslinge selbst bei uns geben. Die echten Fieslinge wollen eben real Fieses ausüben und werden deshalb kaum bekannt machen, daß sie solche sind, sondern sie zerlegen immer wieder mal zum Spaß das Leben einzelner oder unterstützen es, wenn das andere machen dürfen.




Was die Ukraine betrifft, so haben wir ja schon immer wieder Meldungen, die zeigen, daß Minderheiten dort unterdrückt werden und man zum Bsp. die Ungarische oder Polnische Minderheit in der Ukraine böse unterdrückt etc.
9  News / aus aller Welt / Roma Progrom in der Ukraine am: 02.07.2018, 02:07:08

Roma Progrom in der Ukraine



Ukrainer Schlachten Roma bei Lemberg, nach dem in letzter Zeit des öfteren Roma durch Abbrennen ihrer Häuser verjagt wurden oder sogar die Polizei sie in Unterhosen auf die Straße gezogen hat.


Stichworte: Ukraine, Ukrainische Regierung, Nazis, Rechtsradikale
Stichworte: Ukraine  Ukrainische Regierung  Nazis  Rechtsradikale


Quelle: http://www.fr.de
Bildquelle: http://face2face-magazin.de

     
10  News / Politik und Wirtschaft / Re: CSU ist für nur 39% der Bürger Bayerns das größte Problem am: 01.07.2018, 17:36:36
Na zumindest mal ein Grund ein Bierchen oder ein Glas Wein zu küppen... Wird mir eine Freude sein.
Vor allem bin ich eh eher der Mann für die Praktische Anwendung. Nur Theorie ist für mich was langweiliges.
11  News / Wissenschaft und Gesundheit / Re: Wissenschaftler züchten mit Ecoli Antibiotika am: 01.07.2018, 15:33:03
Was ich in der Medizin immer vermisse sind Medis, die den Körper stärken und ihn selbst dazu bringen den Feind klein zu machen. Die würden super effektiv sein. Allerdings so bei kleinen Fehlern dabei könnten die Nebeneffekte ähnliche Auswirkung auf die Betroffenen haben wie die Spanische Fliege. So nur falls es zu einer kleinen Fehllenkung kommt und man irgend eine Zelle des eigenen Körpers eliminiert, die möglicherweise wichtig ist.

Allerdings wäre eine solche Lenkung, so fern sie nur individuell erfolgt etwas, daß man macht und das andere nicht so einfach gefährdet, weil nur ein Organismus dabei erlernt sich gegen einen bestimmten Feind zu wehren. Dadurch würde nicht gleich die ganze Natur mit verändert. Bei einem Bakterienstamm, der dann von jedem Säuger getragen werden kann, könnte so ein kleines Versehen schon die Welt verändern.
12  Specials / Umfragen / Re: Fußballweltmeister am: 01.07.2018, 15:28:53
Also ich bezweifle, daß bei heutiger Technik ein solcher Rommelfeldzug noch funktionieren würde. Die Taktik jedoch schon. Möglicherweise sollte der Rommel und ein Kameltreiber zusammen arbeiten, weil dann geht denen auf dem Feld nicht der Atem wegen Wassermangel aus. Ist ja nicht so, daß das dortige Klima für andere so natürlich ist.
13  News / Politik und Wirtschaft / Re: CSU ist für nur 39% der Bürger Bayerns das größte Problem am: 01.07.2018, 15:25:48
Ha - Ha - Micha, was ist dann so ein Programm bei dem die Steuern sich wegen Freibier erhöhen, wobei man das vielleicht sogar akzeptieren könnte, weil ja alle was davon haben so lange sie mal ein Bierchen zischen. Weil wäre ziemlich unfair gegenüber den Trockenen und man darf nicht vergessen, daß die Kosten die dabei entstehen nicht nur das Bier sind, weil wohl oder übel Freibier doch ein paar Leute dazu verleiten könnte die Krankenkassen zusätzlich zu belasten. Wobei man dabei den Steuerausfall durch Verdienstausfall und Konsumausfall nicht vernachlässigen darf. So ein aus dem Rennen genommener unkontrollierter Säufer hätte möglicherweise schon ohne das Freibier nicht mehr viel beigetragen. Also alles in allem sehr schwer abzuschätzen. Nur eines ist klar, das Bier muß bezahlt werden und den Namen Freibier verdient es somit nicht, wenn es vom Staat oder eben denen oben vergeben wird.

*hmmm* *denk* Moin Moin *kopfschüttel*
14  News / Wissenschaft und Gesundheit / Re: Wissenschaftler züchten mit Ecoli Antibiotika am: 30.06.2018, 15:55:32
Zwei Dinge, die hier stören. Man weiß ja wie oft es vor gekommen ist, daß solche Ecoli Bakterien sich dann doch irgend wie aus dem Labor oder der Fertigung verdünnisiert haben und auf diese Weise kann man zwar dann selbst genügend Antibiotika im Körper haben aber vermutlich ist der Nebeneffekt, daß Bakterien die Abwehr eben jenes Antibiotikas antrainiert bekommen weit schlimmer. Denn heute wirkt das eher seltener vor kommende Antibiotikum noch relativ gut. Wird es jedoch praktisch über all vor kommen und möglicherweise sogar in uns Produziert, dann gibt es einige unerwünschte Nebeneffekte. A eine eigene Imunisierung gegen das Mittelchen, B eine Resistenz der Bakterien Welt weit, daß sie viel kürzere Generationszeiträume haben und somit eine viel schnellere Anpassung durchlaufen, C eine möglicherweise neue Krankheit, die von den gezüchteten Bakterien aus geht.

Also alles in allem ein Vorgang, der nicht unbedingt wünschenswerte Nebeneffekte aufweisen kann. Man kann nur hoffen, daß sie diese Antibiotika nicht so schnell produzieren können und in so großen Massen, daß die Nebeneffekte über schnell vorhanden sind.
15  News / Wissenschaft und Gesundheit / Wissenschaftler züchten mit Ecoli Antibiotika am: 30.06.2018, 15:49:57

Wissenschaftler züchten mit Ecoli Antibiotika


Forscher der TU Delft setzen Darmbakterien ein um Antibiotika zu produzieren. Sie sorgen künstlich dafür, dass die Bakterien selbst Resistenzen dagegen entwickeln.


Stichworte: Antibiotika, Bakterien, Krankheiten, Wissenschaft, Produktion
Stichworte: Antibiotika  Bakterien  Krankheiten  Wissenschaft  Produktion


Quelle: http://www.pressetext.com
Bildquelle: http://s3.amazonaws.com

     
16  News / Politik und Wirtschaft / Re: Christian Lindner orientiert sich an der Bevölkerung am: 28.06.2018, 23:58:46
Also wenn ich an kalte Nudeln denke, dann fällt mir das dieses Leckere Gericht der Japaner ein, bei dem man eine Brühe, einige Gewürze und eine Nudel serviert bekommt, die man dann durch die kalte Suppe ziehend ißt. Super lecker, kann ich nur sagen. Weiß leider nicht mehr wie das ganze heißt. Hab es jedoch so was von lecker gefunden und schade, daß man solches Essen nicht so oft bei uns bekommen kann, weil selbst beim Asiaten ist es doch hier sehr oft ein wenig Europäisch.
17  News / Politik und Wirtschaft / Re: CSU ist für nur 39% der Bürger Bayerns das größte Problem am: 28.06.2018, 23:40:32
Stimmt und nicht manipulativ gefragt, sondern so ein wenig in alle Richtungen, damit die Antwort eben echt ist. Wobei die CSU wollen in anderen Bundesländern auch einige wählen.......
18  Offenes Forum / Offenes Forum / Re: Punk1 .. Bedingungsloses Grundeinkommen. am: 28.06.2018, 21:20:23
Also ich für meinen Teil schraube da gern nach oben, weil man hat das Gefühl, daß Kommentare immer durchdacht sind und die Diskussion somit wirklich was bringt. Nur so mal für andere, Diskussionen werden geführt, damit man entweder seinen Standpunkt festigt oder feststellen kann ob man sich täuscht. Nicht damit man irgend wie Schlechte Laune bei anderen abladen kann oder sich Gefühlsmäßig verausgabt.
Antwort Antwort mit Zitat
19  News / Politik und Wirtschaft / Re: CSU ist für nur 39% der Bürger Bayerns das größte Problem am: 28.06.2018, 21:15:02
Mir ist noch nicht ganz klar ob das nun bedeutet, daß die CSU gerade in Bayern 61% stille Befürworter hat oder zumindest Sympathisanten oder ob jene, die in ihr nicht das größte Problem bei der Wahl sehen, einfach unentschlossen sind, denn alle Widersacher - bzw. Anhänger einer Gegnerischen Partei müssen doch in Bayern zwangsweise die CSU als das größte Übel für ihren Erfolg sehen, denn die CSU vermießt ihnen doch die Möglichkeit selbst ein mal so weit zu kommen. Bin mal gespannt wie die Wahl aus geht. So dem Gefühl nach dürfte es noch ein wenig knallen bevor da richtig gewählt wird. Dabei sagt mein Kollege immer von mir, daß es ausreicht mich dabei zu haben, weil dadurch könnte man in den Genuß eines Theaters gelangen, daß so sicher einzigartig ist und von anderen deutlich für nur kurze Zeit mit Eintrittskarten zu erkaufen ist. Denke, die Show im Süden Deutschlands ist da ähnlich oder... Oh Südosten.

20  News / Politik und Wirtschaft / CSU ist für nur 39% der Bürger Bayerns das größte Problem am: 28.06.2018, 21:08:53

CSU soll nach Umfrage für 39% der Bürger das größte Problem sein



Nach einer Umfrage soll die CSU für 39% der Bürger Bayerns das größte Problem sein.


Stichworte: CSU, Politik
Stichworte: CSU  Politik


Quelle: http://www.sueddeutsche.de
Bildquelle: http://www.melanie-huml.de

     
21  Specials / Ereignisse / Re: Tag des Handtuch am: 28.06.2018, 20:51:44
Schon lustig, daß ich immer hinter dem Rücksitz ein Badehandtuch spazieren fahre. Dabei hab ich die Serie kaum geschaut - bzw. wohl irgend wie verpaßt, obwohl es wohl ganz gut war.
22  Offenes Forum / Offenes Forum / Re: Nazis - wie seht ihr das am: 28.06.2018, 20:12:31
Ok, das Gefühl kann man bekommen. Möglicherweise ist es ab und zu auch so, daß man Populist zu jenen sagt, mit deren Programm man sich nicht ausseinander setzen möchte. Ist viel einfacher als Gegenargumente zu finden. Fällt besonders bei unserem Freund Trump auf, weil er wird ja heute immer noch als Populist bezeichnet und irgend wie hab ich immer das Gefühl, er wollte eine Mauer Bauen, er wollte die Steuern verändern, er wollte Zölle erheben etc. und Populistisch gesehen ist all das was wir gerade erleben wohl eher eine Ohrfeige für jene, die zu faul oder zu bequem waren sich wirklich mit seinem Programm auseinander zu setzen und es lapidar als Populistisch abgetan haben. Ob das nun aus Dummheit oder Ignoranz oder nur deshalb passiert, weil man ihn verleumden wollte ist mir dabei völlig egal.

Daß ich nur wenige seiner lieben Punkte unterstütze tut nicht zur Sache, wenn ich dabei feststelle, daß Populismus bei ihm wohl kaum zu finden war. Mangelnde Fantasy bei jenen, die ihm diesen Vorwerfen wohl schon oder eben der Wille ihn durch Verleumdung zu diskreditieren. Möglicherweise ist er genau deshalb gewählt worden, weil alle sein Programm nicht ernst nahmen und die Bevölkerung es zumindest teilweise tat.

Denke bei uns ist es ähnlich mit den Parteien. die AfD, die weder Populismus nachgewiesen bekommen kann noch ausüben kann, weil sie eben überhaupt nichts wirklich zu melden hatte und maximal in der Opposition mit spielte, hat wohl kaum mehr als andere angepriesen nur um gewählt zu werden, erlangt jedoch laufend von ihren Widersachern den Titel. Bemerkenswert ist dabei, daß diese sich offensichtlich auf dem Gebiet bestens auskennen und die Beweise dafür täglich von neuem auffallen. Bsp. Groko so wenn es um die SPD geht oder Umweltschutz wenn es um die Grünen geht und bei unserer Lieben CDU ist es dann eben die Steuersenkung oder zumindest keine Erhöhung.  

Nur meine ich, daß heute unter uns echte solche Misepeter wie damals sind, denn ich glaube immer mehr Hinweise darauf finden zu können, daß solche Dinge wie Köln bewußt ermöglicht wurden. Das aber auch in unseren Amtsstuben der eine oder andere Beamte sitzt, der bewußt Menschen entmachtet und sie mit Hilfe der undurchsichtigen Gesetze dann so entkräftet, daß sie dann erledigt werden können. Meiner Meinung nach gibt es da irgend wie die Gemeinsamkeit und ich glaube das es so Boshafte Menschen immer geben wird und vor allem, wenn man die Geschichte betrachtet, dann sind die Absolut bösesten wohl jene, die mehr oder minder feige sind, denn ich glaube, die freiwilligen, die Deutschland an der Front verteidigt haben, könnten, so wie meine Familie das berichtet hat, möglicherweise wirklich weniger von der ganzen Sache gewußt haben als man uns das heute weiß zu machen versucht. Die Beobachtung stützt sich auf drei Dinge. Zum einen, mit welcher Energie sich Menschen verteidigen und welche Verlußte entstehen, wenn Menschen wissen, daß ihnen nur der Tod blüht, was man geschichtlich mit den Gettokämpfen in Warschau belegen kann und zum anderen darauf, daß ich weiß, daß die Bevölkerung kaum wirklich dicht hält, wenn sie etwas weiß. Folglich jedoch die betroffenen, die teilweise von nur sehr wenigen Bewaffneten in die Kammern geleitet wurden nicht mal Ansatzweise ahnten, was ihnen blüht, da sie sich sonst verteidigen hätten können und die paar Bewacher zumindest überwältigt worden wären. Das dritte ist die Logig, welche ganz klar dafür spricht, daß jemand, der weiß, daß er ermordet werden soll keine Angst mehr davor hat und sich richtig zu wehren beginnt und eben gerade die hoch intelligenten Juden dann wohl nicht so deportiert werden hätten können. Das schlimme ist, daß man gern nur schwarz und weiß malt und deshalb gar nicht genau hinsieht um genau sagen zu können, was denn die Miesen aus macht. Weil meinem Gefühl nach haben solch miese Menschen heute wieder viel zu viel bei uns zu melden. Und ich meine nicht, daß in der AfD mehr von ihnen sind als in sonst irgend wo. Möglicherweise sogar sind in Positionen, die man ausnutzen kann mehr von ihnen versteckelt, weil der Bösewicht findet immer einen Weg sein Treiben zu fördern.

Was mir jedoch am meisten aufstößt, ist, daß unsere heutige Jugend die wichtigen Tugenden möglicherweise noch nicht mal aufzählen kann. Sofern sie dies jedoch kann, dann die meisten davon nicht versteht. Weil wer von denen weiß heute den Unterschied von Würde und Ehre und wer ist ehrlich und rechtschaffen etc. Man bekommt manches mal das Gefühl, das Neid eine Tugend sein muß - wie geiz auch. Eben einfach eine verdrehte Welt. Früher hatte man Märchen und Fabeln, die den Kindern das nötige Vermittelt haben. So was gibt es heute nicht mehr. Das Fernsehen versagt da völlig. Die Schule nimmt sich oft selbst raus und der Staat beschäftigt die Bevölkerung so, daß Eltern kaum die Zeit haben für die Versorgung zu sorgen.
Antwort Antwort mit Zitat
23  Offenes Forum / Offenes Forum / Nazis - wie seht ihr das am: 28.06.2018, 13:39:47
Also ich habe da schon mit dem Wort ein Problem, weil ich finde das ist die völlige Verbiegung zweier Wörter für etwas, das in ihren Einzelbedeutungen und zwar in beiden nicht mal ansatzweise zu finden ist. Für mich ist kein Mensch schlecht, weil er sich für Nationale Interessen einsetzt und für mich ist niemand schlecht, der eine Soziale Ader besitzt.

Viel mehr sehe ich in diesem Wort eine Neukreierung, die Menschen bezeichnet, die andere Vorverurteilen, Spaß daran finden ihnen das Leben schwer zu machen und ihnen langsam die Macht zu nehmen und schlußendlich sogar bereit sind diesen Menschen das Leben zu nehmen. Also einen Haßmenschen, der sich gegen die eigene Art stellt und dabei so vor geht, daß er behauptet andere seiner Art seien unter ihm und deshalb seine eigene Art Verrät. Also Zwei Klassen definiert. Wodurch sie auch immer diese unterteilen ist mir dabei völlig gleich und ich möchte mich bei der neuen Nutzung dieses Wortes nicht nur auf jene Festlegen, die Juden abgrenzen. Wie seht ihr das?

Meine Meinung ist, sie verraten unsere Art, weshalb ich in ihnen Verräter sehe und falls es Himmel und Hölle gibt, müssen diese Geschöpfe ihre Seelen dem gefallenen Engel gesichert haben.

Für solchen menschlichen Abschaum jedoch habe ich weder Verständnis noch möchte ich mit diesen Menschen viel zu tun haben und es gibt genügend Leute, die vorgeben sogar Nazi zu hassen und dabei genau dem beschriebenen Muster folgen. Bei denen man sogar das Gefühl hat ohne sie kennen zu lernen, daß sie dem Haß so verblühmt und verbissen zugetan sind, daß ihnen möglicherweise das Denken durch eben jenen Haß nicht immer leicht fallen kann. Fast zu bemitleiden - jedoch nur fast, da ich mir immer vor Augen halte, was solche Leute dann für Qualen über andere bringen und dabei einfach mal unsere Vergangenheit betrachte. Dabei hoffe ich selbst jedoch nicht in dieses Muster zu fallen und jene irgend wann ebenso zu verurteilen.
Ob einem das immer gelingen mag, wenn man sieht wie diese Knilche mit Menschen umspringen ist schwer zu sagen. Allerdings bin ich sogar zu Diskussionen mit diesen Menschen bereit, weil ich lieber an das Gute im Menschen glaube und daran, daß er Verführt wurde, wie es in der Bibel beschrieben steht, so daß er den Weg fehlt ohne dies wirklich selbst zu erkennen. Diesen kann ja vielleicht noch geholfen werden.

Antwort Antwort mit Zitat
24  Offenes Forum / Offenes Forum / Was ist Eure Lieblings Lektüre? am: 28.06.2018, 13:21:24
Science Fiction, Fantasy, Krimmi oder Liebesroman?

Welche Bücher könnt ihr empfehlen?

Mir persönlich gefallen so ziemlich alle Bücher, die einen mitreißen können und ja alle vier erwähnten Sparten ganz sicher. Beim Horror, bin ich mehr für die Tageszeitung, als für ein Buch, daß solchen fiktiv erzeugt, weil da ist mir die Realität lieber und völlig ausreichend.

Mein persönliches Lieblingsbuch ist der "Graf von Monte Christo" von Dumas, allerdings in seiner vollständigen langen und ungekürzten Fassung, weil ich finde dieses Buch transportiert Wertevorstellungen, die man heute bei den meisten Meschen missen muß und sehr wünschenswert sind.

Bei den Fantasy Büchern hat mir "Das Schwert der Wahrheit" von Goodkind sehr gut gefallen, denn in dieser Abgeschlossenen Folge ist ersichtlich, daß der Schreiber sowohl das Ende schon am Anfang gesehen hat als eben jener auch die aktuellen Geschehnisse und Verwürfnisse der Gesellschaft in seine Bücher einfließen lies, so daß es ein völlig abgeschlossenes Werk ist. Genauso gut oder vielleicht noch besser hat mir "Der Clan der Otori" von G. Rubinstein gefallen, in dem ein Hauch von japanischem Ehrgefühl, etwas Fantasy und Aktion so gemischt werden, daß man von Anfang an gefesselt ein jedes Buch verschlingen möchte.

Bei der Science Fiction fällt es mir schwer ein einzelnes Buch zu nennen, weil es so viele Bücher gibt, die ich hier gelesen habe und es sehr viele gibt, die mir gefallen haben, so fern sie ihre Story ohne Logikfehler abschließen. Leider gibt es genügend Schund, in dem etwas neues beschrieben wird, daß völlig undurchdacht dann im Buch Verwendung findet, so daß am Ende das Buch keinen Sinn mehr macht, weil die Story überhaupt an den Möglichkeiten der Fiction vorbei geschrieben ist.

Ok, ich lese wenn dann Bücher zum Zeitvertreib und zur Anregung. Die ganz schwere Kost oder zu verspielte ist mir deshalb dann doch zu viel. Zum Bsp. hab ich den "Herr der Ringe" angefangen und nach ca. 50 Seiten nie wieder angesehen, weil er mir einfach zu viele Blumen auf der nebensächlichen Wiese beschrieben hat etc.

Wie ist das bei Euch?
Antwort Antwort mit Zitat
25  News / Wissenschaft und Gesundheit / Re: Konkurenzfähige Solarzelle steigert Energieausbeute um 50% am: 26.06.2018, 19:44:42
Also wenn ich das richtig interpretiert habe, dann ist den Wissenschaftlern da wohl doch ein Durchbruch gelungen, weil die Jungs glaube ich einen Weg gefunden haben die Dinger auf 30% hoch zu jagen und zugleich die Fertigung zu vergünstigen. Mag sein, daß es nicht genug präzises beschrieben wird aber ich kann feststellen, daß wohl genau das was bisher das Problem war nun gelöst wurde. So zumindest hat es den Anschein. Werde mal nachsehen ob ich noch was darüber finden kann, weil die Jungs, die da geforscht haben müssen das ja irgend wo noch genauer definiert haben. Folglich kann man die Infos auch irgend wie erlangen.
Seiten: [1] 2 3 ... 22
    Newsparadies | Impressum | Datenschutz | Powered by SMF 1.0.7.
© 2001-2005, Lewis Media. Alle Rechte vorbehalten.